Jena
[Gemeinde]

Um 1230 ver­lie­hen die Her­ren von Lob­de­burg dem Markt­fle­cken Iani oder Iene das Stadt­recht. Die Bür­ger leb­ten vom Wein­bau an den Saa­le­hän­gen. Auch die Klös­ter und Bur­gen waren zu unbe­deu­tend, um lite­ra­ri­sche Zeug­nisse im Mit­tel­al­ter her­vor­zu­brin­gen. Selbst die »Jenaer Lie­der­hand­schrift«, die um 1350 ent­stan­den ist, trägt ihren Namen nur nach dem Auf­be­wah­rungs­ort: der Thü­rin­ger Uni­ver­si­täts- und Lan­des­bi­blio­thek (ThULB). [wei­ter]

Plätze in Jena

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/jena/]