Jena
[Gemeinde]

Um 1230 verliehen die Herren von Lobdeburg dem Marktflecken Iani oder Iene das Stadtrecht. Die Bürger lebten vom Weinbau an den Saalehängen. Auch die Klöster und Burgen waren zu unbedeutend, um literarische Zeugnisse im Mittelalter hervorzubringen. Selbst die »Jenaer Liederhandschrift«, die um 1350 entstanden ist, trägt ihren Namen nur nach dem Aufbewahrungsort: der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB). [weiter]

Plätze in Jena

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/jena/]