Themen
Übersicht

Kachelansicht

Listenansicht › Karte vergrößern

Aktuelles

Aktuelle Beiträge zum Literaturland Thüringen.

Dichters Wort an Dichters Ort

Thüringer Schriftstellerinnen und Schriftsteller schreiben über ihren Ort in Thüringen.

Gelesen & Wiedergelesen

In dieser Rubrik stellen wir in regelmäßigem Wechsel Rezensionen zu Büchern mit Thüringenbezug vor.

Debatten

Einwürfe und Stellungnahmen zu aktuellen Debatten

Die »Thüringer Anthologie«

war ein Projekt des Thüringer Literaturrates e.V. mit der »Thüringer Allgemeinen«. Sie erschien wöchentlich von März 2014 bis März 2017 in der »Thüringer Allgemeinen«.

Literatur und Landschaft

Schriftstellerinnen und Schriftsteller schreiben anlässlich der Ausstellung »Wanderlust oder Die Sehnsucht nach dem Paradies« über das Thema Wandern. Alle 14 Tage erscheint ein Text.

Literarische Wanderwege

Thüringens Wanderwege führen allenthalben auf literarische Spuren. Zu einem der schönsten gehört der Goethewanderweg von Ilmenau nach Stützerbach.

Ortsporträts

Literarische Porträts von Thüringer Städten und Gemeinden.

Märchen und Sagen

Die Gebrüder Grimm im Eichsfeld. Auf den Spuren von Heinrich Hoffmann in Tabarz.

Schriftsteller der Frühen Neuzeit

Luther in Eisenach, Kaspar Stieler und Johann Matthäus Meyfart in Erfurt, Menantes in Wandersleben, Georg Neumark in Weimar.

Literarisches Thüringen um 1800

Schiller in Bauerbach, Jena, Meiningen und Rudolstadt; Goethe in Dornburg, Jena und Weimar, Kleist, Brentano, Wieland in Oßmanstedt.

Von Goethes Tod bis zur Novemberrevolution

Auf den Spuren von Hans-Christian Andersen, Eugenie Marlitt, René Halkett, Hans Fallada, Franz Kafka, Franz Liszt, Otto Ludwig, Theodor Storm und vielen anderen.

Thüringen als Sommerfrische

Friedrich Nietzsche und Lou Andreas Salome, von Reinhard Johannes Sorge, Eugen Diederichs , Joachim Ringelnatz, James Krüss und Ricarda Huch in Tautenburg.

Weimarer Republik

Auf den Spuren von Max Osborn, Josef Kainz, Harry Domela, Arno Schmidt II., Hermann Hesse, Lisa Heise, Marie-Luise Kaschnitz, Paul Klee, Walter Benjamin und vielen anderen.

Thüringen im Nationalsozialismus

Auf den Spuren von Pier Paolo Pasolini, Erich Lichtenstein, H. W. Katz und vielen anderen.

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Harald Gerlach in Römhild, Walter Werner in Untermaßfeld, Wolfgang Hilbig in Meuselwitz, Gino Hahnemann in Weimar, Wolf Wondratschek in Rudolstadt, Ror Wolf in Saalfeld.

Gegenwart

Harald Gerlach in Rudolstadt, Wolfgang Hilbig in Meuselwitz, Günter Ullmann in Greiz ...

Weibliche Perspektiven

Auf den Spuren von Sidonia Hedwig Zäunemann, einer frühen Wegbereiterin der Frauenemanzipation, Lisa Heise, Gabriele Reuter, Marie-Luise Kaschnitz, Christa Wolf und anderen.

unzugeordnete Inhalte

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/auf-den-spuren-von-rene-halkett-in-weimar/]