Kafka in Weimar – Ein literarischer Spaziergang

Als Angestellter einer Prager Arbeiterunfallversicherung hatte der »Schriftsteller der Nacht«, statt eines vollen Monats nur wenig über eine Woche Zeit für eine Reise nach Weimar, die er im Juli 1912 in Begleitung seines engsten Freundes Max Brod unternahm. Die Eindrücke und Erlebnisse dieser Reise hat Franz Kafka in dem nüchtern-sachlichen Bericht »Reise Weimar – Jungborn vom 29. Juni bis 29. Juli 1912« festgehalten. Darin wird deutlich, dass es sich nicht um eine reine literaturgeschichtliche Exkursion handeln sollte, sondern vielmehr auch um eine Erholungsreise, zu der täglichen Frischluftbäder, Spaziergänge und gesundes Essen zählen sollten.

Duch ihre besondere Affinität zu Goethe waren beide auf diese Reise sehr gut vorbereitet und auf den Besuch der wichtigsten literarischen Gedenkstätten eingestellt.

In seinen Reiseaufzeichnungen schildert Max Brod, daß sie die Reise über Leipzig führte, wo er seinen Freund und Schriftstellerkollegen Franz Kafka den Verlegern Ernst Rowohlt und Kurt Wolff in der Hoffnung vorstellte, daß einer der beiden dessen Bücher in sein Verlagsprogramm aufnähme.

Nach Bekanntmachung und Anpreisung Franz Kafkas bei den Verlegern, fuhren sie am Samstag, dem 29. Juni 1912 um fünf Uhr nach Weimar und bezogen ein dreiteiliges Appartement im Hotel Chemnitius in der Geleitstraße 12a. In dem ehemaligen Wintergarten des Hotels befindet sich heute das Restaurant und Café »Anno 1900«.

Zu den eindrucksvollsten Momenten der Reise gehörte für Max Brod, seinen Freund mit Andacht über Goethe sprechen zu hören. Gleichsam, so dünkte es Brod, als spräche ein Kind von seinem Ahnherrn, der in glücklicheren, reineren Zeiten und in unmittelbarer Berührung mit dem Göttlichen gelebt habe.

 Kafka in Weimar – Ein literarischer Spaziergang:

  1. Logiergäste im Hotel Chemnitius
  2. Nächtlicher Gang zum Goethehaus
  3. Ein Vormittag im Schillerhaus
  4. Kafka beobachtet das Goethehaus
  5. Ein Spaziergang nach Tiefurt
  6. Brod und Kafka baden im »Stadtteich«
  7. Besuch der Großherzoglichen Bibliothek
  8. Spaziergang mit Fritz Wenski im Park
  9. Gang über den Historischen Friedhof
  10. Ausflug nach Belvedere
  11. Begegnung mit dem Schriftsteller Paul Ernst
  12. Begegnung mit dem Dichter Johannes Schlaf

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/kafka-in-weimar-ein-literarischer-spaziergang/]