Ludwig I. von Anhalt-Köthen

1579      Dessau

1650      Köthen

Weiterführende Informationen

Ludwig I. von Anhalt-Köthen

Lud­wig I. von Anhalt-Köthen wurde 1579 in Des­sau als Sohn von Fürst Joa­chim Ernst von Anhalt gebo­ren. Mit 17 Jah­ren unter­nahm Lud­wig eine »Grand Tour« durch Eng­land, Frank­reich und die Nie­der­lande, die er mit einer ein­jäh­ri­gen Unter­bre­chung in Des­sau durch die Schweiz, Öster­reich, Ungarn und Ita­lien bis 1602 fort­setzte.

In Ita­lien wurde er Mit­glied des »Kleie-Aka­de­mie«, der »Acca­de­mia de la cru­sca«. Nach sei­ner Rück­kehr und eini­gen wei­te­ren Rei­sen über­nahm er 1606 die Regie­rungs­ver­ant­wor­tung in Anhalt-Köthen. Wäh­rend sei­ner Regie­rungs­zeit enga­gierte Lud­wig I. sich stark für die Ent­wick­lung des Schul­we­sens in Anhalt-Köthen.

Auf seine Anre­gung, die durch seine Erfah­run­gen mit der »Acca­de­mia de la cru­sca« genährt wur­den, grün­dete man 1617 in Wei­mar die »Frucht­brin­gende Gesell­schaft«, deren Arbeit von ihm als Ober­haupt der Gesell­schaft maß­geb­lich bestimmt wurde.

Lud­wig I. von Anhalt-Köthen starb am 7. Januar 1650 in Köthen. Sein Grab befin­det sich in der Fürs­ten­gruft der St. Jakobs­kir­che.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/ludwig-i-von-anhalt-koethen/]