Fred Wander

1917      Wien

2006      Wien

Weitere Orte

Weimar

Gedenkstätte Buchenwald

Artikel

Fred Wander – »Der siebente Brunnen«

»Dichterhaus« Buchenwald

Weiterführende Informationen

Fred Wander

Fred Wander wurde 1917 als Fritz Rosenblatt in Wien geboren. Nach dem Besuch der Hauptschule absolvierte er eine Lehre als Textilhändler und arbeitete danach in mehreren Berufen. Als Sohn jüdischer Einwanderer aus Galizien ging er 1938 nach dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich über die Schweiz ins Exil nach Frankreich. Dort geriet er ins Visier der Behörden. Aus der Internierungshaft gelang ihm die Flucht in den unbesetzten Teil Frankreichs nach Marseille, von wo er versuchte, wieder in die Schweiz zu gelangen.

1942 lieferten ihn die Schweizer Behörden wieder nach Frankreich aus und er wurde nach Auschwitz deportiert, wie seine Eltern, die dort den Tod fanden. Von Auschwitz gelangte er auf einem Transport ins KZ Buchenwald. Nach der Befreiung des KZ Buchenwald durch amerikanische Truppen im April 1945 kehrte er nach Wien zurück und arbeitete dort als Zeichner, Journalist und Fotograf.

1950 wählte er den Künstlernamen Fred Wander. 1955 gehörte er zu den ersten Studenten des Literaturinstitus »Johannes R. Becher« in Leipzig. Ein Jahr später heiratete er die Schriftstellerin Elfriede Brunner, die wie er unter dem Künstlernamen Fred Wander unter dem Namen Maxie Wander lebte. Mit ihr zog er nach Kleinmachnow im Süden von Berlin, wo er mit ihr bis zu ihrem Tod 1977 lebte. Mit Susanne Wander, die er 1982 heiratete, ging er 1983 wieder nach Wien, wo er bis zu seinem Tod 2006 lebte. Fred Wander wurde in Kleinmachnow beerdigt.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/fred-wander/]