Charlotte von Stein

Char­lotte Alber­tine Ernes­tine von Schardt wurde am 25. Dezem­ber 1742 in Eisen­ach als Toch­ter des Her­zog­lich-Säch­si­schen Kam­mer­jun­kers und spä­te­ren Hof­mar­schalls Johann Wil­helm Chris­tian von Schardt und Kon­kor­dia Eli­sa­beth von Irving gebo­ren.

Als Hof­dame von Her­zo­gin Anna Ama­lia und enge Ver­traute der Her­zo­gin Luise von Sach­sen-Wei­mar-Eisen­ach erlangte sie Zugang zum Wei­ma­rer Hof. Mit Goe­the, Schil­ler und Her­der ver­band sie eine enge Freund­schaft.

1764 hei­ra­tete sie Frei­herr Gott­lob Ernst Josias Fried­rich von Stein (1735–1793) in Groß­koch­berg, mit dem sie Woh­nung an der Acker­wand 27 in Wei­mar nahm. Im Novem­ber 1775 machte sie die Bekannt­schaft des sie­ben Jahre jün­ge­ren Goe­the, der sich in Char­lotte von Stein ver­liebte. Zwi­schen 1776 und 1820 schrieb Goe­the sei­ner Freun­din und engs­ten Ver­trau­ten etwa 1.800 Briefe.

 

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/charlotte-von-stein/]