Schillerhaus Bauerbach
[Bauerbach]

Lokation

Hauptstraße 3
98617 Bauerbach

50.498022, 10.389589

Personen

Friedrich von Schiller

Henriette von Wolzogen

Wilhelm von Wolzogen

Artikel

Meiningen vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert

Schiller in Bauerbach

Zugehörige Gemeinde

Bauerbach

Gebiet

Literarische Museen und Gedenkstätten

Weiterführende Informationen

Schiller-Museum

Nach der Flucht aus Stutt­gart diente Fried­rich Schil­ler das Wohn­haus der Fami­lie Wolzo­gen in Bau­er­bach als Asyl. Der unter dem »nome de guerre« Dr. Rit­ter rei­sende Schil­ler lebte hier vom 7. Dezem­ber 1782 bis zum 24. Juli 1783.

Hier schrieb er das Drama »Louise Mil­le­rin« – spä­ter in »Kabale und Liebe« umge­nannt – neben ers­ten Ent­wür­fen zu »Don Car­los« und ver­schie­de­nen ande­ren Stu­dien.

Er nutzte hier­bei die von Hen­ri­ette von Wolzo­gen ihm über­las­se­nen drei Räume des Ober­ge­schos­ses. Diese drei als Arbeits­zim­mer genut­zen Räume erhiel­ten bereits 1847 den Cha­rak­ter einer pri­va­ten Gedenk­stätte, die heute zusam­men mit den Wohn­räu­men sei­ner Gast­ge­ber, der Fami­lie Wolzo­gen zu besich­ti­gen sind.

Zusätz­lich wird in den his­to­ri­schen Gebäu­den die Aus­stel­lung »Schil­lers Flucht aus Stutt­gart und Auf­ent­halt in Bau­er­bach / 22. Sep­tem­ber 1782 bis 24. Juli 1783« prä­sen­tiert, die seine Beweg­gründe zur Flucht aus Würt­tem­berg auf­zeigt und sei­nen Flucht­weg in Wort und Bild doku­men­tiert.

Dar­über hin­aus befin­det sich in Bau­er­bach ein Natur­thea­ter, das in Som­mer­mo­na­ten von ein­hei­mi­schen Dar­stel­lern gespielte Stü­cke Schil­lers auf­führt.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/schiller-museum-in-bauerbach/]