Schiller in Bauerbach
4 : Dorfkirche

Person

Friedrich von Schiller

Ort

Bauerbach

Thema

Literarisches Thüringen um 1800

Autor

Andreas Seifert

Thüringer Literaturrat e.V.

Zu Schil­lers Bekann­ten in der Bau­er­ba­cher Zeit gehörte auch der Mei­nin­ger Hof­pre­di­ger Johann Georg Pfran­ger. Die­ser hatte in Aus­ein­an­der­set­zung mit Les­sings »Nathan« ein Gegen­stück ver­fasst – wodurch die Tole­ranz­de­batte unter den hie­si­gen Geist­li­chen erst recht in Schwung kam. Schil­ler nahm hef­tig für Les­sing Par­tei, wor­auf Pfran­ger etwas gereizt erwi­derte: Sie sind wohl auch der jetzt immer Über­hand neh­men­den Frei­geis­te­rei zuge­tan, wel­che nichts für so über­flüs­sig hält als die christ­li­che Kir­che. Das durch­aus nicht, ant­wor­tete Schil­ler, ich ärgere mich im Gegen­teil dar­über, daß so viele Chris­ten sich so wenig aus ihrer Kir­che machen, wäh­rend, wie ich in Bau­er­bach und Wall­dorf sehe, die Juden sehr eif­rig in ihrem Got­tes­dienste sind! Ich ärgere mich nament­lich dar­über, daß in Bau­er­bach eine so schlechte Kir­che ist, die man viel eher für einen Holz­schop­pen als für ein Got­tes­haus anse­hen könnte. Darum habe ich auch Frau von Wolzo­gen schon mehr­fach ange­le­gen, daß sie doch zum Auf­bau eines neuen Got­tes­hau­ses mit hin­wir­ken soll.

Schil­lers Anre­gung wurde erst lange nach dem Tod der Hen­ri­ette von Wolzo­gens in die Rea­li­tät umge­setzt. Die jet­zige Dorf­kir­che ent­stand zwi­schen 1839 und 1841. Wil­helm von Wolzo­gen, der hier der geschie­de­nen Caro­line von Beul­witz, gebo­rene von Len­ge­feld, im Sep­tem­ber 1794 das Jawort gab, musste sich also noch mit dem »Holz­schop­pen« begnü­gen. Durch die Hei­rat Wolzo­gens mit der Schwes­ter sei­ner Frau wurde Schil­ler nun doch noch mit der Frei­her­ren­fa­mi­lie ver­wandt – wenn auch nicht so eng, wie einst erhofft.

In der Kir­che befin­den sich drei Grab­stät­ten der Fami­lie von Wolzo­gen, dar­un­ter die von Schil­lers Asyl­ge­be­rin Hen­ri­ette.

 Schiller in Bauerbach:

  1. Gedenkstein für Friedrich Schiller in Bauerbach
  2. Schillerhaus in Bauerbach
  3. Vogt-Haus - Friedrich-Schiller-Straße 5
  4. Dorfkirche
  5. Gasthaus »Zum braunen Ross«
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/schiller-in-bauerbach-und-meiningen/dorfkirche/]