Günter Ullmann in Greiz – Musiker, Maler, Dichter, Dissident
1 : Das Wohnhaus Beethovenstraße 54

Person

Günter Ullmann

Ort

Greiz

Thema

Gegenwart

Autor

Udo Scheer

Thüringer Literaturrat e.V.

Als Gün­ter Ull­mann fünf, sechs Jahre alt ist, zieht die Fami­lie in das große, vil­len­ähn­li­che Haus in der Beet­ho­ven­straße. Im Eltern­haus wohnt er mit Ehe­frau Ange­lika bis zu sei­nem Tod 2009 in der unte­ren Etage. Die bei­den Söhne tren­nen ihm am Ende des Flu­res ein »Arbeits­im­mer« ab. Es wird sein Lieb­lings­platz und zum Sinn­bild für die Jahre des Rück­zu­ges. Der Raum ist nicht mehr als ein Ver­schlag, keine zwei mal zwei Meter, ein Vier­tel­rund als Tisch­platte, ein klei­ner Dreh­stuhl, links eine Vitrine vol­ler Bücher, an der Wand dar­über wie auch an der Wand gegen­über Regale bis zur Decke Bücher und prall gefüllte Map­pen mit Manu­skrip­ten, Brief­wech­sel und Aqua­rel­len. Im Rücken die Tür, seit den 90ern geschmückt mit ange­pinn­ten Pla­ka­ten sei­ner Lesun­gen, vor sich das große Fens­ter mit Blick auf den Kirsch­baum, den er liebt.

In die­ser Klause schreibt er seine Gedichte, nicht sel­ten sind es Auf­schreie, die sich wie grelle Blitze ins Gedächt­nis brennen:

 

NEHMT UNS NICHT DIE
HOFFNUNG

diese unge­wiss­heit die
noch halt gibt

legt uns nicht den
hori­zont

um
den hals

 

In inne­rer Emi­gra­tion ent­ste­hen zahl­lose klein­for­ma­ti­gen Male­rein, Aqua­relle und Mono­ty­pien. Doch in Zei­ten größ­ter Bedräng­nis zieht er sich in Erin­ne­run­gen an seine schöne Kind­heit zurück und schreibt Gedichte wie durch Kinderaugen:

 

KINDHEIT

die brot­suppe auf dem tisch
die kir­schen hin­term zaun
die welt ein fisch
das herz ein clown

 

Nach der Revo­lu­tion 1989 genü­gen Gün­ter Ull­mann wenige Worte, um auch andere an sei­nen Emp­fin­dun­gen teil­ha­ben zu lassen:

 

ZAUBERSPRUCH

Hokus Pokus Kro­kus
der Win­ter fällt vom Globus

 Günter Ullmann in Greiz – Musiker, Maler, Dichter, Dissident:

  1. Das Wohnhaus Beethovenstraße 54
  2. Der Greizer Park
  3. Das Untere Schloss
  4. Der Pulverturm, das Weiße Kreuz, die Göltzschtalbrücke
  5. Der Hainberg
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XPDT : Marken & Kommunikation © 2011-2022 [XPDT.DE]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [https://www.literaturland-thueringen.de/artikel/guenter-ullmann-in-greiz-musiker-maler-dichter-dissident/das-wohnhaus-beethovenstrasse-54/]