Inge von Wangenheim

(* 1. Juli 1912 als Inge­borg Franke in Ber­lin; † 6. April 1993 in Wei­mar) war eine deut­sche Schau­spie­le­rin und Schrift­stel­le­rin, wel­che unter ande­rem Romane, Memoi­ren, Essays und Rei­se­be­richte ver­fasste. Mit »Am Mor­gen ist der Tag ein Kind« oder »Einer Mut­ter Sohn« erbrachte sie geschätzte lite­ra­ri­sche Bei­träge über die Auf­bau­phase der DDR. Wei­ter­hin schrieb Inge von Wan­gen­heim Romane über die Zeit im sowje­ti­schen Exil und ver­öf­fent­lichte Berichte über ihre Rei­sen im west­li­chen Aus­land.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/inge-von-wangenheim/]