Henriette von Schlabrendorff

1773      

1853      

Weitere Orte

Weimar

Gotha

Artikel

Jean Paul in Gotha

Hen­ri­ette von Schlab­ren­dorff (1773–1853) ent­stammte dem Adels­ge­schlecht derer von Müt­sche­phal. Sie hei­ra­tete Hein­rich Graf von Schlab­ren­dorff, des­sen Fami­lie ihren Sitz in Grö­ben bei Lud­wigs­felde hatte. Aus der Ehe gin­gen ein Sohn und eine Toch­ter her­vor. Nach weni­gen Jah­ren ließ sie sich von ihrem Mann schei­den. In die Zeit die­ser Tren­nung gegen Ende des 18. Jahr­hun­derts fiel eine kurze inten­sive Begeg­nung mit Jean Paul. Jean Paul hatte sie Ende August des Jah­res 1800 in Wei­mar ken­nen­ge­lernt; vom 1. bis 4. Sep­tem­ber 1800 beglei­tete sie ihn auf einer Reise nach Gotha. Die ero­tisch inten­sive Begeg­nung mit Hen­ri­ette von Schlab­ren­dorff hielt auch an, als Jean Paul im Okto­ber des Jah­res 1800 nach Ber­lin zog, wo sie ihn häu­fig besuchte. Noch wäh­rend die­ser Bezie­hung ver­lobte er sich mit Caro­line Mayer, ohne jedoch das Ver­hält­nis mit Hen­ri­ette von Schlab­ren­dorff zu been­den. Been­det wurde es schließ­lich durch sie. Im Januar 1802 ver­hei­ra­tete sie sich in Mei­nin­gen mit Fried­rich Chris­tian August Schwend­ler.

[siehe auch Caro­line von Feuch­ters­le­ben]

[siehe auch Emi­lie von Ber­lepsch]

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/henriette-von-schlabrendorff/]