Tautenburg – Von der Sommerfrische zum Zufluchtsort

Personen

Friedrich Nietzsche

Lou Andreas-Salomé

Orte

Tautenburg

Haus Familie Hahnemann

Pfarrhaus Tautenburg

Nietzsche-Bank

Wohnhaus Reinhard Johannes Sorge

Wohnhaus Familie Feuker

Wohnhaus Pfarrfamilie Högner

Hohe Lehde

Thema

Thüringen als Sommerfrische

Autor

Gerhard Schaumann

Gerhard Schaumann: Tautenburg bei Jena. Kulturgeschichte einer thüringischen Sommerfrische, quartus-Verlag, Bucha bei Jena 1999.

»Meine Liebe Freundin, eine halbe Stunde abseits von der Dornburg, auf der Goethe seine Einsamkeit genoß, liegt inmitten schöner Wälder Tautenburg.« Diese geradezu klassische und bis heute gültige Lagebeschreibung des Dorfes in Nachzulesen in einem Brief des Philosophen Friedrich Nietzsche, mit dem er 1882 die junge Russin Lou von Salomé dorthin einlud.

Dennoch: Wer kennt Tautenburg? Ein Dorf von etwa 300 Einwohnern, seit eh und je im Wald versteckt, abseits von Durchgangsstraßen. Doch Jena, Naumburg und Weimar erreicht man von Tautenburg aus in einer halben bis einer Stunde. In diesen Städten vollzog sich Geschichte, die auch Tautenburg berührte.

 Tautenburg – Von der Sommerfrische zum Zufluchtsort:

  1. »Herr Hahnemann, der Hahn muß weg!«
  2. Endlich ist sie da. Lou Andreas-Salomé und Nietzsche im Pfarrhaus.
  3. Das Treffen aus Sicht von Lou Andreas-Salomé
  4. Auf Einladung des Pfarrers hier – Joachim Ringelnatz und Helene Böhlau
  5. Die ›fröhliche Wissenschaft‹ im Wald
  6. Reinhard Johannes Sorge - Auf der Suche nach Stille und Natur
  7. Tautenburg als Oase der Ruhe im Krieg – Ricarda Huch
  8. James Krüss oder das Treffen der Helgoländer
  9. Exkurs: Ein Kult auf der Hohen Lehde – Eugen Diederichs und der ›Serakreis‹

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/tautenburg-von-der-sommerfrische-zum-zufluchtsort/]