Karl Emil Franzos – Im Schwarzatal
4 : »Langsam, langsam, ich hab Zeit« – Von Oberrottenbach nach Schwarzburg

Person

Karl Emil Franzos

Orte

Schwarzburg

Rottenbach

Oberweißbach

Sitzendorf

Thema

Thüringen im literarischen Spiegel

Autor

Karl Emil Franzos

Aus Anhalt und Thüringen, Rütten & Loening, Berlin 1903.

Ich war nun allein im Coupé, und wäh­rend mein Blick (die Wol­ken ball­ten sich wie­der, aber noch schien die Sonne) über das Berg­land hin­schweifte, in das wir sachte empor­klom­men, über die trie­fen­den Tan­nen des Buch­bergs zur Rech­ten des Kes­sel­bergs zur Lin­ken, über die grauen raschen Wel­len der Rinne und die Hüt­ten von Köditz, da erwog ich in mei­nem Gemüte, wohin es mich mehr ziehe, in ein Luxus­ho­tel im Tal oder in einen alten, behag­li­chen Gast­hof oben, wo ich »ins Volk« konnte, und war damit in einer Sekunde fer­tig. Bis Sit­zen­dorf also wollte ich im Zuge blei­ben und dann in einem Wägel­chen nach Ober­weiß­bach fah­ren. Aber da öff­nete, als das Loko­mo­tiv­chen immer lang­sa­mer, immer schwe­rer keu­chend nicht mehr tal­auf­wärts, son­dern durch tiefe Ein­schnitte gegen Bech­stein empor­klomm, zur Was­ser­scheide zwi­schen Rinne und Schwarza, der Him­mel alle Schleu­sen, daß ich vor lau­ter Plät­schern, Pras­seln und Gur­geln der Was­ser kaum noch hören konnte, was die Wag­gon­rä­der sag­ten. So ein Berg­bahn­chen hat kei­nen Sturm­takt wie ein Schnell­zug im Flach­land; das geht ganz behag­lich: — U/ — U/ — U/ — U/ — »Lang­sam, lang­sam, ich hab Zeit.« Aber was riet mir dies Ora­kel nun? Ich schwankte. Bald hörte ich ganz deut­lich »Köni­gin­nen, Ban­ker – nein!« und dann wie­der: »Nässe, Nässe, geh doch hin!« Und als bei der Ein­fahrt in den Schwarz­bur­ger Bahn­hof der Regen wie eine Wand vor dem Cou­pé­fens­ter stand, flüch­tete ich unter auf­ge­spann­tem Schirm auf den Bahn­steig.

 Karl Emil Franzos – Im Schwarzatal:

  1. Das provisorische Nachtquartier – Von Erfurt nach Oberhof
  2. »Die Marlitt als Geschäftsfrau« – Von Arnstadt nach Stadtilm
  3. »Hasenscharten, Kobolde und Wassermänner« – Von Stadtilm nach Oberrottenbach
  4. »Langsam, langsam, ich hab Zeit« – Von Oberrottenbach nach Schwarzburg
  5. »Thüringer Hof« oder »Weißer Hirsch« – Quartiersuche in Schwarzburg
  6. Im »Weißen Hirsch« zu Schwarzburg
  7. Ein Gesetzesentwurf für die Thüringer Gastronomie
  8. Schloss Schwarzburg
  9. Das Zeughaus
  10. Ausflug zum Trippstein
  11. Von der Fasanerie ins Schwarzatal
  12. Von Schwarzburg nach Blankenburg
  13. Am »Schweizerhaus«
  14. Blankenburg
  15. Der Greifenstein
  16. Der erste Kindergarten der Welt
  17. Im Werretal
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/karl-emil-franzos-im-schwarzatal/langsam-langsam-ich-hab-zeit-von-oberrottenbach-nach-schwarzburg/]