Gabriele Reuter – aus aller Welt nach Weimar
11 : Naumburg, Nietzsche-Haus

Personen

Gabriele Reuter

Friedrich Nietzsche

Orte

Weimar

Naumburg, Nietzsche-Haus

Thema

Von Goethes Tod bis zur Novemberrevolution

Autor

Annette Seemann

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Im Jahr 1894/95 hat es wohl, über den Wei­ma­rer Kreis Gabriele Reu­ters rund um Fritz Kögel, Rudolf Stei­ner, Edu­ard von der Hel­len und zahl­rei­che ande­ren, meh­rere Fahr­ten die­ser Gruppe in wech­seln­den Kon­stel­la­tio­nen nach Naum­burg in das Haus von Fran­ziska Nietz­sche gege­ben, die neben ihrer Toch­ter Eli­sa­beth auch den umnach­te­ten Sohn Fried­rich Nietz­sche auf­ge­nom­men hatte. Mit Eli­sa­beth Förs­ter-Nietz­sche freun­dete sich Gabriele Reu­ter an, der Impuls ging höchst­wahr­schein­lich von der Nietz­sche-Schwes­ter aus. Bei einem ihrer Besu­che ist die­selbe abwe­send und Reu­ter wird durch die Mut­ter in das Zim­mer des Kran­ken geführt. Sie berich­tet:

Mir gegen­über lag gerade aus­ge­streckt auf einer Chai­se­longue, die der Tür­öff­nung mit dem Fußende zuge­wen­det stand, so dass ich ihm gerade ins Gesicht schauen konnte – Fried­rich Nietz­sche. Auf die­ses selt­sam feine und gewal­tige son­nen­ge­bräunte Ant­litz mit dem unge­heu­er­li­chen Schnurr­bart und der zar­ten schö­nen Nase schaute ich, sah die herr­li­che Stirn und die gro­ßen Augen, die nun einen furcht­bar erns­ten, erschüt­tern­den Blick auf mich rich­te­ten. Die blei­chen, wun­der­voll geform­ten Hände lagen wie bei einer in Stein gehaue­nen alten Grab­fi­gur gekreuzt über der Brust. Ich stand zit­ternd unter der Gewalt sei­nes Bli­ckes, der wie aus uner­gründ­li­chen Tie­fen des Schmer­zes auf­tau­chend, schon nach einer Sekunde wie­der ver­sank – die Pupil­len ver­schwan­den halb unter den Lidern, und roll­ten blick­los angst­voll unter den gesenk­ten Wim­pern hin und her.

 Gabriele Reuter – aus aller Welt nach Weimar:

  1. Neuhaldensleben, Am Markt 21
  2. Neuhaldensleben, Burgwallbrauerei
  3. Weimar, Kasernenberg
  4. Weimar, Über dem Kegeltor
  5. Weimar, Marstallstraße 5
  6. Goethehaus am Frauenplan
  7. Hoftheater Weimar (heute: Deutsches Nationaltheater)
  8. Weimar, Kurthstraße 7a (heute Bauhausstraße)
  9. Villa Alisa, Am Horn 3
  10. Weimar, Junckerstraße 29 (heute Trierer Straße 4)
  11. Naumburg, Nietzsche-Haus
  12. München, Seestraße 4 ½ in Schwabing
  13. Berlin, Ludwigkirchstraße 2 in Wilmersdorf
  14. Weimar, Carl-Alexander-Allee 5 (heute: Freiher-vom Stein-Allee)
  15. Weimar, Am Horn 39
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/gabriele-reuter-aus-aller-welt-nach-weimar/naumburg-nietzsche-haus/]