»Eine Rose für jedes Dichtergrab« – Rosentag des Literaturlandschaften e.V. am 2. Juni 2018

Am 7. Juni 2018 jährt sich der Todestag Friedrich Hölderlins (1770–1843) zum 175. Mal. Der Verein »Literaturlandschaften« nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, seine diesjährige Aktion »Eine Rose für die Dichter« mit dem Hölderlin-Motto »Unzählig blühn die Rosen« aus der vierten Strophe der berühmten Ode »Abendphantasie« von 1799 zu versehen:

Am Abendhimmel blühet ein Frühling auf;

Unzählig blühn die Rosen und ruhig scheint

Die gold’ne Welt; …

Der deutschlandweit tätige Verein »Literaturlandschaften« ehrt jedes Jahr am ersten Juni-Wochenende Dichterorte mit einem »Rosentag«.

2018 ist es Samstag, der 2. Juni, an dem wir nicht nur Vereinsmitglieder im In- und Ausland, sondern alle Literaturfreunde landauf und landab einladen, an einem Grab oder einem anderen mit einer Schriftstellerin oder einem Schriftsteller verbundenen Ort eine Rose niederzulegen, um mit dieser kleinen Geste an die Person und das Werk zu erinnern.

Dichtergräber in Thüringen haben wir im »Literaturland Thüringen« hier verzeichnet.

Sehr gern können Sie den Thüringer Literaturrat e.V. oder den Literaturlandschaften e.V. über geplante Aktivitäten informieren.

Der Literaturlandschaften e. V. setzt sich für den Erhalt und die Pflege deutscher Literaturstätten ein und arbeitet dabei mit Kommunen und allen Institutionen zusammen, in deren Zuständigkeitsbereich sich literaturgeschichtlich bedeutsame Stätten und Bezugspunkte befinden. Eines seiner vorrangigen Ziele ist es, das Interesse junger Menschen für die Literatur zu wecken. Nähere Information zum Verein, seinen Zielen und Jahrestagungen unter: www.literaturlandschaften-verein.de

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/9626-2/]