Sidonia Hedwig Zäunemann

Sido­nia Hed­wig Zäu­ne­mann wurde am 15. Januar 1711 in Erfurt gebo­ren. Als junge Frau ver­suchte sie, aus der ihr von der Gesell­schaft vor­be­stimm­ten Rolle aus­zu­bre­chen. In eini­gen ihrer Gedich­ten wandte sie sich gegen die männ­li­che Vor­herr­schaft in der Gesell­schaft. 1737 besich­tigte sie als erste Frau in Ilmenau ein Berg­werk, wor­über sie ein Gedicht schrieb.

1738 erhielt sie von der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen den Ehren­ti­tel »poeta lau­reata«. In Män­ner­klei­dern reiste sie mehr­fach allein zu Pferde nach Ilmenau, um ihre Schwes­ter zu besu­chen. Auf einem ihrer Aus­ritte ertrank sie am 11. Dezem­ber 1740 in der Nähe von Angel­roda in der Zah­men Gera, als sie ver­suchte, eine vom Hoch­was­ser beschä­digte Brü­cke zu über­que­ren.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/sidonia-hedwig-zaeunemann/]