Paul Ernst

1866      Elbingerode im Harz

1933      Sankt Georgen an der Stiefing/ Steiermark

Weitere Orte

Weimar

Artikel

Lothar Brieger: Johannes Schlaf zum 70. Geburtstag

Begegnung mit dem Schriftsteller Paul Ernst

Weiterführende Informationen

Paul Ernst Gesellschaft e.V.

Paul Ernst

Autor

Jens Kirsten

Paul Ernst wurde 1866 in Elbin­ge­rode im Harz als Sohn eines Gru­ben­auf­se­hers gebo­ren. Er wuchs in Claus­thal im Harz auf, wo er das Gym­na­sium besuchte. Ab 1884 besuchte er dann das Nord­häu­ser Gym­na­sium. Nach dem Abitur stu­dierte er zunächst Theo­lo­gie und Phi­lo­so­phie in Göt­tin­gen, Tübin­gen und Ber­lin, anschlie­ßend Volks­wirt­schaft in Ber­lin. 1892 wurde er in Bern pro­mo­viert.

Neben sei­nem künst­le­ri­schen Inter­esse für den Natu­ra­lis­mus galt sein poli­ti­sches Inter­esse in jener Zeit dem Sozia­lis­mus und Maxis­mus, was sich in einer Mit­glied­schaft in der SPD nie­der­schlug, aus der er jedoch bald wie­der aus­trat.

1903 zog er nach Wei­mar, wo er 10 Jahre lebte und zahl­rei­che Dra­men und Erzäh­lun­gen schrieb. Aus Wei­mar wurde er 1905 als Dra­ma­turg an das Düs­sel­dor­fer Schau­spiel­haus beru­fen. An sei­ner eins­ti­gen Wei­ma­rer Wohung (Am Horn 45–47) erin­nert heute eine Gedenk­ta­fel der Paul-Ernst-Gesell­schaft an ihn.

1916 hei­ra­tete er die Schrift­stel­le­rin Else von Schorn. In sei­nen letz­ten Lebens­jah­ren lebte er in Son­nen­ho­fen bei Königs­dorf in Bay­ern, dann in St. Geor­gen an der Stie­fing bei Graz, wo er im Mai 1933 starb.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/paul-ernst/]