Lutz Rathenow

1952      Jena

Weiterführende Informationen

Sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Lutz Rathenow im Autorenlexikon

Lutz Rathenow

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Lutz Rathe­now wurde 1952 in Jena gebo­ren. 1973 grün­dete er den Arbeits­kreis Lite­ra­tur in Jena, wel­chen er bis zu des­sen Ver­bot 1975 lei­tete. Er stu­dierte Ger­ma­nis­tik- und Geschichte an der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät in Jena. 1977 wurde er aus poli­ti­schen Grün­den vom Stu­dium aus­ge­schlos­sen. Anschlie­ßend arbei­tete er als Trans­port­hilfs­ar­bei­ter, als Bei­fah­rer im VEB Carl Zeiss Jena und zog schließ­lich nach Ost­ber­lin um. 1980 wurde er ver­haf­tet und gegen ihn wurde ein drei­mo­na­ti­ges Ermittlungs­verfahren wegen des ers­ten nur im Wes­ten erschie­ne­nen Buches »Mit dem Schlimms­ten wurde schon gerech­net« eröff­net. Lutz Rathe­now enga­gierte sich aktiv in der unab­hän­gi­gen Frie­dens- und Bür­ger­rechts­be­we­gung der DDR. Erst 1992 erfolgte seine poli­ti­sche Reha­bi­li­tie­rung. Nach­träg­lich wurde ihm von der FSU Jena das Aschluss­di­plom ver­lie­hen. Er arbei­tet als Rund­funk­ko­lum­nist, als Kin­der­buch­au­tor, Essay­ist und als Redak­teur der Zeit­schrift »libe­ral« der Fried­rich-Nau­mann-Stif­tung. Im Jahr 2011 wurde er als Säch­si­scher Lan­des­be­auf­trag­ter zur Auf­ar­bei­tung der SED-Dik­ta­tur beru­fen. Lutz Rathe­now lebt in Ber­lin und Dres­den.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/lutz-rathenow/]