Lothar Günther Buchheim

1918      Weimar

2007      Starnberg

Weitere Orte

Weimar

Artikel

Lothar-Günther Buchheim – »Das Boot«

Weiterführende Informationen

Buchheim-Museum Bernried

Lothar Günther Buchheim im Autorenlexikon

Lothar Günther Buchheim

Lothar Gün­ther Buch­heim wurde am 6. Februar 1918 als Sohn der Male­rin Char­lotte Buch­heim (1891–1964) in Wei­mar gebo­ren. 1924 zog die Fami­lie nach Roch­litz und 1932 Umzug nach Chem­nitz. Nach einem Ita­lien-Auf­ent­halt im Jahr 1937 begann Buch­heim 1939 ein Kunst­stu­dium in Dres­den, das er in Mün­chen fort­setzte. 1940 mel­dete er sich als Frei­wil­li­ger zur Kriegs­ma­rine. Wäh­rend des Krie­ges war er Kriegs­be­richt­erstat­ter; als Ober­leut­nant gehörte er der »Pro­pa­gan­da­kom­pa­nie« der Waf­fen-SS an. 1944 ent­kam er mit einem der letz­ten deut­schen U-Boote aus der Fes­tung Brest. Durch Frank­reich floh er zurück nach Deutsch­land. Nach dem Zwei­ten Welt­krieg arbei­tete er als Maler, Foto­graf, Ver­le­ger, Schrift­stel­ler und Fil­me­ma­cher. Er legte zahl­rei­che Publi­ka­tio­nen über berühmte Maler vor und grün­dete in Frank­furt am Main einen Kunst­buch­ver­lag, des­sen  Sitz er spä­ter nach Felda­fing am Starn­ber­ger See ver­legte. 1973 ver­öf­fent­lichte er sei­nen Roman »Das Boot«, der 1981 von Wolf­gang Peter­sen ver­filmt und zu einem inter­na­tio­na­len Erfolg wurde. Buch­heim unter­nahm meh­rere Stu­di­en­rei­sen ins süd­li­che Europa, in die USA und in die Süd­see. 1996 grün­dete er die gemein­nüt­zi­gen Buch­heim-Stif­tung und 2001 ent­stand das »Museum der Phan­ta­sie« in Bern­ried, des­sen Direk­tor Bucheim bis zu sei­nem Tod war. Lothar Gün­ther Buch­heim starb 2007 in Starn­berg.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/lothar-guenther-buchheim/]