Johann Georg August Galletti

1750      Altenburg

1828      Gotha

Weitere Orte

Gräfentonna

Artikel

Gotha unter Ernst II. und dessen Sohn Emil August

Gotha nach der großen Blüte

Weiterführende Informationen

Johann Georg August Galletti im Autorenlexikon

Johann Georg August Galletti

Johann Georg August Gal­letti wurde 1750 in Alten­burg als Sohn des Kam­mer­sän­gers Gio­vanni Andrea Gal­letti und der Schau­spie­le­rin Eli­sa­beth Gal­letti gebo­ren. Nach dem Besuch der Schule stu­dierte er von 1768 bis 1772 Jura, spä­ter Geschichte und Geo­gra­phie in Göt­tin­gen.

Nach dem Stu­dium war er von 1772 bis 1778 Haus­leh­rer beim Ober­amts­haupt­mann von Schlot­heim in All­men­hau­sen und Tonna. Wäh­rend die­ser Zeit legte er erste wis­sen­schaft­li­che Ver­öf­fent­li­chun­gen vor.

Im Jahr 1778 wurde Gal­letti als Hilfs­leh­rer am Gothaer Gym­na­sium ange­stellt. Ein Jahr spä­ter erhielt er eine Anstel­lung als Leh­rer für Deutsch, Latein, Geschichte und Geo­gra­phie, die er über vier­zig Jahre bis zu sei­ner Pen­sio­nie­rung 1819 aus­übte. 1783 wurde er zum Gym­na­si­al­pro­fes­sor für Geschichte ernannt.

1787 hei­ra­tete er Sophie Cat­ter­feld, die bereits 1790 starb. 1791 hei­ra­tete er erneut.  1816 wurde Gal­letti zum Hof­rat und His­to­rio­gra­phen des Gothai­schen Lan­des ernannt. Am 26. März 1828 starb er in Gotha.

Gal­letti schrieb über fünf­zig Bücher, dar­un­ter zahl­rei­che Publi­ka­tio­nen zur Geschichte des Lan­des Thü­rin­gen, eine Welt­ge­schichte in 27 Bän­den, sowie zahl­rei­che Lehr­bü­cher.

Unfrei­wil­lig komisch erschien Gal­letti durch den häu­fi­gen Gebrauch von Stil­blü­ten, die seine Schü­ler mit akri­bi­scher Freude notier­ten und Gal­letti zum Schöp­fer der Kathe­der­blüte mach­ten.

Wahr­heit und Legende bei der Ent­ste­hung der »Gal­let­tiana« sind aus heu­ti­ger Sicht nicht mehr nach­voll­zieh­bar, man­che Kurio­si­tät mag erfun­den sein. Die älteste bekannte Ver­öf­fent­li­chung einer Gal­letti-Stil­blüte wurde 1788 in einem Anek­do­ten­buch gefun­den.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/johann-georg-august-galletti/]