Ernst Christoph Homburg

1605      Mihla

1681      Naumburg

Weitere Orte

Jena

Artikel

Stielers Geburtshaus – Schlösserstraße 8

Weiterführende Informationen

Ernst Christoph Homburg im Autorenlexikon

Ernst Christoph Homburg

Ernst Christoph Homburg wurde am 1. März 1605 als Sohn eines evangelischen Pfarrers in Mihla bei Eisenach geboren. Nach dem Schulbesuch studierte er ab 1632 Jura in Wittenberg. Zwischen 1635 und 1638 lebte er in Hamburg und unternahm – auch um sein Studium fortzusetzen – ausgedehnte Reisen in die Niederlande. 1640 studierte er in Jena. Ab 1642 ließ er sich in Naumburg als Gerichtsaktuar (Amtsrichter) nieder. 1648 wurde er Mitglied der »Fruchtbringenden Gesellschaft«. Zahlreiche seiner Lieder wurden vertont, unter anderem von Johann Sebastian Bach. Homburg wurde am 27. Juni 1681 in Naumburg beigesetzt.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/ernst-christoph-homburg/]