Dietmar Jacobsen

Diet­mar Jacob­sen wurde 1953 in Greiz gebo­ren. Nach dem Abitur stu­dierte er von 1971 bis 1975 Ger­ma­nis­tik, Sla­wis­tik und Päd­ago­gik in Erfurt. Von 1975 bis 1982 war er als Leh­rer in Clin­gen, Greu­ßen und Erfurt tätig. 1985 wurde er mit einer Dis­ser­ta­tion über Ent­wick­lungs­ten­den­zen in der Zeit­schrif­ten­kri­tik der Goe­the­zeit in Erfurt zum Dr. phil. pro­mo­viert. Von 1986 bis 1988 hatte er eine Gast­do­zen­tur an der Deutsch­ab­tei­lung der Kabul-Uni­ver­si­tät in Afgha­ni­stan inne und von 1988 bis 1999 war er wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter an der PH/ Uni­ver­si­tät Erfurt. Seit 1999 lebt und arbei­tet er als frei­be­ruf­li­cher Lite­ra­tur­kri­ti­ker und Dozent in Erfurt.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/dietmar-jacobsen/]