Charlotte von Kalb

Charlotte Sophie Juliane Freiin Marschalk von Ostheim wurde am 25. Juli 1761 in Waltershausen im Grabfeld geboren. Früh verwaist, heiratete sie 1783 den Offizier Heinrich von Kalb. 1784 lernte sie in Mannheim Friedrich Schiller kennen, in den sie sich verliebte und den sie in die höheren Kreise der Gesellschaft einführte. Eine geplante Heirat mit ihm kam jedoch nicht zustande.

Charlotte von Kalb war mit Schiller, Goethe, Hölderlin und Jean Paul befreundet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts verarmte sie, ihr Mann nahm sich das Leben. Ab 1804 versuchte sie, ihre Existenz in Berlin als  Kurzwaren- und Teehändlerin zu sichern. Ab 1820 wurde ihr schließlich eine kleine Wohnung im Berliner Schloß gewährt, wo sie erblindet bis zu ihrem Tod lebte.

 

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/charlotte-von-kalb/]