Kalender

Ausstellungen

Okt
14
Sa
ganztägig Ausstellung »›Da bin ich‹ – Gesc...
Ausstellung »›Da bin ich‹ – Gesc...
Okt 14 2017 – Feb 19 2018 ganztägig
»›Da bin ich‹ – Geschichten für Kinder von Wilhelm Busch, F. K. Waechter, Volker Kriegel und Philip Waechter«.   Das weithin bekannte Kinderbuch »Max und Moritz« ist der Ausgangspunkt der Ausstellung mit Meisterwerken der Kinderbuchillustration.[...]
Okt
31
Di
ganztägig Ausstellung »Er tut mehr Schaden...
Ausstellung »Er tut mehr Schaden...
Okt 31 2017 – Mrz 4 2018 ganztägig
Johann Friedrich I. von Sachsen – Glaubenskämpfer und Märtyrer der Reformation Die Ausstellung ist Johann Friedrich I. Kurfürst von Sachsen (1503-1554) gewidmet, dem bedeutendsten Förderer und Gönner Luthers, politischer Kopf der Reformation und einer der[...]
Nov
24
Fr
ganztägig Ausstellung »Gerhard-Altenbourg-...
Ausstellung »Gerhard-Altenbourg-...
Nov 24 2017 – Feb 18 2018 ganztägig
Der Gerhard-Altenbourg-Preis gehört zu den wichtigen Kunstpreisen des deutschen Sprachraums. Im Jahr 2017 wird er zum zehnten Mal vergeben: Geehrt wird die Schweizerin Pia Fries, und damit erstmals eine Künstlerin. Das Lindenau-Museum nimmt die zehnte[...]
Jan
19
Fr
ganztägig Ausstellung »Allerlei Mitgeschic...
Ausstellung »Allerlei Mitgeschic...
Jan 19 – Jul 22 ganztägig
Allerlei Mitgeschicktes. Briefe an Goethe und ihre Beilagen   Fast täglich empfing Goethe Briefe. Annähernd 20.000 sind überliefert. Häufig waren die Schreiben begleitet von Büchern, Autographen und Noten, aber auch von Kunstgegenständen, Münzen, Mineralien oder[...]
Jan
17
Mi
Buchvorstellung mit Michael Knoche in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar
Jan 17: 18:00

»Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft« – Michael Knoche präsentiert sein neues Buch in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

 

Michael Knoche, bis 2016 Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, stellt erstmals sein neues Buch »Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft« in Weimar vor. Als Hauptaufgabe wissenschaftlicher Bibliotheken definiert er darin die Verantwortung für die Verfügbarkeit des Wissens. Heute infrage gestellt durch eine ständig wachsende Menge an Publikationen, die Open-Access-Bewegung und sich wandelnde technische Möglichkeiten, könne die Bibliothek diese Funktion nur noch in einem eng zusammenarbeitenden System der Bibliotheken erfüllen. In Deutschland aber säßen die Bibliotheken mit ihren unerledigten Gemein­schaftsaufgaben in der Föderalismusfalle.

Im Gespräch mit seinem Nachfolger Reinhard Laube und dem Verleger des Wallstein Verlags Thedel von Wallmoden diskutiert Michael Knoche im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek über die vielfach unterschätzte Notwendigkeit von Bibliotheken im 21. Jahrhundert und die Probleme, die einer beherzten Bibliothekspolitik im Wege stehen.

Zur Leseprobe

Lesung mit Christian Booß in Erfurt
Jan 17: 18:00

Lesung mit Christian Booß – »Im goldenen Käfig. Zwischen SED, Staatssicherheit, Justizministerium und Mandant – die DDR-Anwälte im politischen Prozess«

Die Studie analysiert erstmals anhand von über 1000 Prozess- und Ermittlungsakten die Rolle und den Handlungsspielraum der DDR-Anwaltschaft in den politischen Prozessen der Honecker-Ära. Der „sozialistische Anwalt“ sollte das grundsätzliche Prozessziel in politische Verfahren, die Verurteilung des Angeklagten, nicht gefährden.
Christian Booß gibt zudem einen Einblick in die Umstrukturierung der Anwaltschaft in Ostdeutschland seit 1945 und bietet eine kritische Sicht auf das Wirken der Kanzlei Wolfgang Vogels.

17. Januar 2018, 18:00 Uhr
Erfurt, ,
Bonifaciusstraße 15

Vortrag von Christian Schwägerl in der Villa Rosenthal in Jena
Jan 17: 19:30

Finissage. „Das Anthropozän: Die Menschenzeit“.

Vortrag von Christian Schwägerl

Moderation: Mario Osterland

Der Begriff „Anthropozän“ entstand erst Jahre nach Heiner Müllers Tod. Doch die menschliche Hybris, die im Zentrum der Debatte steht, fügt sich nahtlos in den Kosmos der „Hamletmaschine“ ein.

Der renommierte Wissenschaftsjournalist Christian Schwägerl (Der Spiegel) beschreibt, wie Menschen den Planeten Erde in atemberaubender Geschwindigkeit verändern. Der Mensch erschafft neue Landschaften, greift in das Weltklima ein, leert die Meere, erzeugt neuartige Lebewesen. Aus der Umwelt wird eine „Menschenwelt“ – doch sie ist geprägt von Kurzsichtigkeit und Raubbau. Entwickeln wir nun die Reife, unsere Macht für eine lange Zukunft zu nutzen? Christian Schwägerl zeigt auf, warum sich vor allem die Menschen im Westen im Konsum mäßigen und zugleich die Kräfte der Wissenschaft neu mobilisieren müssen.

 

AUSSTELLUNGSINFORMATION

Die Zeit ist aus den Fugen.

Müller / Hamlet / Maschine

Die Welt scheint zu entgleisen. Die politischen Vorbeben machen fassungslos. War die Hoffnung auf gesellschaftlichen Fortschritt eine Illusion? Sollen wir jetzt eingreifen? Oder Zuflucht im Privaten suchen?

Ausgehend von politischen Überlegungen, die uns bestens vertraut sind, schreibt Heiner Müller 1977 „Die Hamletmaschine“: einen der radikalsten Texte der deutschen Literatur. In fünf Monologen auf gerade einmal neun Druckseiten tranchiert Müller die Gegenwart und sich selbst. Vom Verrat der Intellektuellen handelt sein Stück, vom Ende der Utopien, von der Rebellion der Frauen, vom Selbstekel der Privilegierten, von Suizid, Kybernetik, der Auflösung der Identitäten. Die letzte Szene endet mit dem Wunsch, die ganze Welt ungeschehen zu machen – und einem Zitat der Charles-Manson-Family.

In diesem Koordinatennetz bewegt sich die Ausstellung. Die Techniken und das Material der Arbeiten reichen von Malerei und Grafik über Objekte aus Holz oder Keramik bis zu Videoinstallationen. Dazu gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm.

Teilnehmende Künstler: Andreas Berner, Gernot Ehrsam, Michael Ernst, Cosima Göpfert, Kinga Tóth, Andreas Leonhardt, Martin Neubert, Alexander Neugebauer, Ana Maria Vallejo.

Jan
18
Do
Buchvorstellung mit Edwin Kratschmer in Saalfeld
Jan 18: 19:30

Begrüßung:Anke Kraus, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Präsentation der Buchneuerscheinung: Friedhelm Berger, Verleger, UND-Verlag, Stadtroda.

Lesung: Prof. Dr. Edwin Kratschmer liest aus seinem neuen Roman „Fetzen“.

Musikalische Umrahmung durch Lars Degenkolb (Cello), Rutheneum Gera, Spezialklasse für Musik.

 

Musikalische Lesung mit Luci van Org auf Burg Ranis
Jan 18: 19:30

Musikalische Lesung mit Luci van Org: Die Geschichten von Yggdrasil

Berühmt wurde Luci van Org als Sängerin der Band „Lucilectric“, mit der sie den Pop-Hit „Mädchen“ landete. Seitdem hat sie sich als vielseitige Künstlerin bewiesen: Luci van Org ist eine mehrfach preisgekrönte Roman-, Drehbuch- und Theaterautorin, Illustratorin, Musikerin und Schauspielerin. Außerdem engagiert sie sich politisch. Ihr aktuelles Buchprojekt „Yggdrasil“ entstand aus dem Wunsch, uralte Mythen dem Würgegriff brauner Ideologien zu entreißen.

Yggdrasil: so heißt der erste Baum, der jemals gewachsen ist. Er ist so groß, dass er in seinen Zweigen und Wurzeln gleich neun Welten beherbergt – und ihre Geschichten. Uralte Geschichten. Geschichten von Göttern, Riesen und Menschen, von Zwergen und Drachen und mächtigen Zauberinnen.

Luci van Org hat die nordischen Sagen nacherzählt. Modern, humorvoll und dennoch nah an den literarischen Quellen. Dabei vermittelt sie auch eine Menge Wissen über die alten Mythen – in deutlicher Abgrenzung zur rechten Ecke, unter deren Missbrauch der Ruf dieser Geschichten bis heute leidet.

Auf der Bühne haucht Luci van Org mit den drei Oktaven ihrer Sängerinnenstimme jeder der Figuren Leben ein – natürlich garniert mit vielen musikalischen Einlagen!

Jan
19
Fr
Musikalische Lesung mit Luci van Org in Jena
Jan 19: 19:30

Musikalische Lesung mit Luci van Org: Die Geschichten von Yggdrasil

Berühmt wurde Luci van Org als Sängerin der Band „Lucilectric“, mit der sie den Pop-Hit „Mädchen“ landete. Seitdem hat sie sich als vielseitige Künstlerin bewiesen: Luci van Org ist eine mehrfach preisgekrönte Roman-, Drehbuch- und Theaterautorin, Illustratorin, Musikerin und Schauspielerin. Außerdem engagiert sie sich politisch. Ihr aktuelles Buchprojekt „Yggdrasil“ entstand aus dem Wunsch, uralte Mythen dem Würgegriff brauner Ideologien zu entreißen.

Yggdrasil: so heißt der erste Baum, der jemals gewachsen ist. Er ist so groß, dass er in seinen Zweigen und Wurzeln gleich neun Welten beherbergt – und ihre Geschichten. Uralte Geschichten. Geschichten von Göttern, Riesen und Menschen, von Zwergen und Drachen und mächtigen Zauberinnen.

Luci van Org hat die nordischen Sagen nacherzählt. Modern, humorvoll und dennoch nah an den literarischen Quellen. Dabei vermittelt sie auch eine Menge Wissen über die alten Mythen – in deutlicher Abgrenzung zur rechten Ecke, unter deren Missbrauch der Ruf dieser Geschichten bis heute leidet.

Auf der Bühne haucht Luci van Org mit den drei Oktaven ihrer Sängerinnenstimme jeder der Figuren Leben ein – natürlich garniert mit vielen musikalischen Einlagen!

Jan
20
Sa
Vorstellung von Poeten der griechischen und römischen Antike in der Dichterstätte Sarah Kirsch in Limlingerode
Jan 20: 14:30

Vorstellung von Poeten der griechischen und römischen Antike aus dem im Jahr 1502 in Erfurt gedrucktem Buch »Enchiridion poetarum clarissimorum«, einer Dichter-Anthologie des Nicolaus Marschalk aus Roßla, entstammend der ehemaligen Klosterbibliothek »Himmelgarten« bei Nordhausen.

Einige der im Buch vorgestellten Dichter, wie Homer, Orpheus, Pindar, Sappho, Lukrez, Cicero, Martialis, Vergil, Dante, Petrarca werden in einer Lesung zu Wort kommen. Der Band, der vier Bücher über die Dichter mit zahlreichen illustrierenden Holzschnitten enthält, wurde im Jahr 2017 mit Spendengeldern in Leipzig restauriert, darunter mehrere Mitglieder der »Dichterstätte Sarah Kirsch.« Dieses rare Druckwerk wird in Limlingerode gezeigt.

Finissage der HausART »Eric Buchholz«, Gera, »Farbige Zeichnungen«.

Musikalische Lesung mit Lucy van Org in Gera
Jan 20: 20:00 – 21:00

Musikalische Lesung mit Lucy van Org: Die Geschichten von Yggdrasil

1. Corvus-Salon-Nacht

In den 90er Jahren sang Luci van Org unter dem Namen Lucilectric den Top Ten Hit „Mädchen“ und wirde damit deutschlandweit bekannt.

Seitdem hat sie sich als vielseitige Künstlerin bewiesen: Luci van Org ist eine mehrfach preisgekrönte Roman-, Drehbuch- und Theaterautorin, Illustratorin, Musikerin und Schauspielerin. Auch ist sie politisch aktiv und verwirklicht mit ihrem neuen Buch „Yggdrasil“ ihren Wunsch, uralte Mythen dem Würgegriff brauner Ideologien zu entreißen.

Yggdrasil: so heißt der erste Baum, der jemals gewachsen ist. Er ist so groß, dass er in seinen Zweigen und Wurzeln gleich neun Welten beherbergt – und ihre Geschichten. Uralte Geschichten. Geschichten von Göttern, Riesen und Menschen, von Zwergen und Drachen und mächtigen Zauberinnen.

Luci van Org hat die nordischen Sagen nacherzählt. Modern, humorvoll und dennoch nah an den literarischen Quellen. Dabei vermittelt sie auch eine Menge Wissen über die alten Mythen – in deutlicher Abgrenzung zur rechten Ecke, unter deren Missbrauch der Ruf dieser Geschichten bis heute leidet.

Auf der Bühne haucht Luci van Org mit den drei Oktaven ihrer Sängerinnenstimme jeder der Figuren Leben ein – natürlich garniert mit vielen musikalischen Einlagen!

Mit Luci van Org prämiert der Kunst- und Kulturverein Corvus e.V. im historischen Bahnbetriebswerk Gera. Das wunderbare Ambiente des BBW nutzend, wird der Verein zukünftig alle zwei Monate mit Lesungen und Konzerten der besonderen Art eine feste Institution werden. Unter dem Titel „Corvus-Salon-Nächte“ werden weitere bekannte und nicht ganz so bekannte Autoren und Musiker erwartet. Im Fokus der Reihe steht die Verbindung von Genuss und Kultur. So wird es in Zusammenarbeit mit Outbird – Verlag und Agentur für alternative Genusskultur aus Gera stets ein Angebot edler Spirituosen geben.

Jan
25
Do
Lesung mit Charlotte Klonk in Greiz
Jan 25: 19:00

Terror. Wenn Bilder zu Waffen werden – Lesung mit Charlotte Klonk.

Weiterführende Informationen: http://www.lzt-thueringen.de/files/pol_buch_1.hj_2018_final.pdfhttp://www.lzt-thueringen.de/files/pol_buch_1.hj_2018_final.pdf

Lesung mit Wladimir Kaminer in Gotha
Jan 25: 20:00

»Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß« – Lesung mit Wladimir Kaminer

Wer versteht schon die Frauen? Für Männer sind sie unergründlich. Und doch ist ein Mann zumindest einer Frau auf die Spur gekommen. Seiner eigenen. Für Wladimir Kaminer ist Olga ein offenes Buch. Oder doch nicht? Er weiß zwar, dass sie gern strickt. Aber wann und warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – mit bloßem Verstand nicht zu erklären. Es bleiben also Fragen. Aber vielleicht muss man Frauen auch gar nicht verstehen. Es reicht völlig, wenn man sie liebt …

Jan
26
Fr
Lesung mit Hans-Joachim Lang in Jena
Jan 26: 19:30

Lesung mit Hans-Joachim Lang.

Jan
29
Mo
Lesung mit Margret Greiner in Weimar
Jan 29: 19:30

»Charlotte Salomon – « – Es ist mein ganzes Leben – Lesung mit Margret Greiner.

Weitere Informationen: http://www.lzt-thueringen.de/files/pol_buch_1.hj_2018_final.pdf

Jan
30
Di
Lesung mit Jeanette Erazo Heufelder in Jena
Jan 30: 18:00

Der argentinische Krösus. Kleine Wirtschftsgeschichte der Frankfurter Schule – Lesung mit Jeanette Erazo-Heubacher.

Feb
8
Do
Lesung mit Antje Babendererde auf Burg Ranis
Feb 8: 19:30

Antje Babendererde liest „Wie die Sonne in der Nacht“

Der neue Roman von Anthe Babendererde erzählt die Geschichte von Mara und Kayemo – einer Liebe zwischen zwei Welten.

Am Ende ihres Austauschjahres in New Mexico sucht Mara das Abenteuer. Und es fällt ihr buchstäblich vor die Füße: in Gestalt eines verletzten Jungen mit rabenschwarzem Haar, der ohne Gedächtnis ist und ohne Sprache. Einzig an seinen Namen kann er sich erinnern – Kayemo. Gemeinsam brechen die beiden in die Wildnis auf. Sie entdecken geheime Orte der Pueblo-Indianer und Spuren, die in Kayemos Vergangenheit führen. Mit jedem Schritt dringen mehr dunkle Geheimnisse an die Oberfläche. Geheimnisse, die die wachsenden Gefühle zwischen Mara und Kayemo unmöglich zu machen scheinen. Aber längst schlagen die Herzen der beiden füreinander …

Feb
15
Do
Lesung mit Anja Schindler in Gera
Feb 15: 19:00

»verhaftet und erschossen. Eine Familie zwischen Stalins Terror und Hitlers Krieg« – Lesung mit Anja Schindler

Gespräch und Lesung mit Per Leo, Maximilian Steinbeis und Daniel-Pascal Zorn in Weimar
Feb 15: 19:30

»Mit Rechten reden. Ein Leitfaden« – Gespräch und Lesung mit Per Leo, Maximilian Steinbeis und Daniel-Pascal Zorn.

Feb
19
Mo
Lesung mit Harald Lesch in Greiz
Feb 19: 19:00

»Die Menschheit schafft sich ab. Die Erde im Griff des Anthropozän« – Lesung mit Harals Lesch.

Feb
20
Di
Lesung mit Bernd Lindner in Erfurt
Feb 20: 18:00

Nähe + Distanz. Bildende Kunst in der DDR – Lesung mit Bernd Lindner.

Vortrag von Prof. Dr. Uwe Hentschel in Weimar
Feb 20: 18:00

»Die Utopie von der vernünftigen Lust. Erotische Literatur des 18. Jahrhunderts « – Vortrag von Prof. Dr. Uwe Hentschel (Chemnitz, Berlin).

Buchpremiere mit Kathrin Groß-Striffler in Jena
Feb 20: 19:30

Kathrin Groß-Striffler stellt ihren neuen Roman ›Der arme Poet‹ vor.

Was kann einem Schriftsteller Schlimmeres passieren, als seiner Frau in die Provinz zu folgen. Ein Nichts ist er, und das muss er nun allen beweisen, der Kleinstadtschickeria, dem Buchhändler, bei dem er das eigene Buch bestellt, seiner Frau, deren Geduld bald ein Ende hat. Wen wundert’s, dass er sich in eine andere verliebt. Hätte er Erfolg – was für ein Mensch dürfte er sein! Wirklich?

Mit abgründigem Humor nimmt die Autorin ihre Zunft aufs Korn, findet überall, wie ihr Held, das Haar in der Suppe und – verschluckt sich an ihm.

Feb
22
Do
Lesung und Vortrag zu Franz Fühmann in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Feb 22: 14:30

Der Poet Franz Fühmann (1922-1984) in Gedichten und Prosa
Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

„Ecce poeta – siehe, da ist ein Dichter!“ Der mit der Dichterin Sarah Kirsch befreundete Poet Franz Fühmann (1922-1984) in Gedichten und Prosa.

Feb
23
Fr
Buchpremiere mit Maxim Leo & Jochen Martin-Gutsch in Gotha
Feb 23: 20:00

»Es ist nur eine Phase, Hase« – Lesung mit Maxim Leo & Jochen Martin-Gutsch

Buchpremiere in Gotha mit Antworten auf Fragen, die man sich sonst nie gestellt hätteTicketvorverkaufKarten gibt es ab sofort in der Tourist-Information Gotha/ Gothaer Land am Hauptmarkt 33 oder als Online-Ticket unter www.ticketshop-thueringen.de.BeschreibungPubertät ist schlimm. Klar. Aber nicht so schlimm wie: Alterspubertät! Das Alterspubertier ist ein angegrautes, bequemes, oft kurzsichtiges Wesen, das die Ruhe liebt, das Wandern, das Wort „früher“ und das bestuhlte Pop-Konzert. Männliche Alterspubertiere zwängen ihren rundlichen Ü45-Körper in Neoprenanzüge und beginnen einen Kitesurf-Lehrgang. Andere laufen Marathon. Große Herden männlicher Alterspubertiere ziehen schnaufend durch deutsche Innenstädte. Das weibliche Alterspubertier flüchtet sich gern in die Spiritualität und will sich noch einmal „neu entdecken“ und „wieder mehr spüren“. Oder Marmelade einkochen. Klingt scheußlich? Ist es auch. Aber eben auch sehr, sehr lustig.

Feb
24
Sa
»Die Poesie Franz Fühmanns« – in der Dichterstätte Sarah Kirsch in Limlingerode
Feb 24: 14:30

„Ecce poeta – siehe, da ist ein Dichter!“ Der mit der Dichterin Sarah Kirsch befreundete Poet Franz Fühmann (1922-1984) vorgestellt in Gedichten und Prosa.

Mrz
6
Di
Lesung mit Maik Baumgärtner in Greiz
Mrz 6: 19:00

Crystal Meth. Produzenten, Dealer, Ermittler – Lesung mit Maik Baumgärtner.

Lesung mit Ulrike Schulz in Suhl
Mrz 6: 19:00

Kleine Geschichte der »Schwalbe« – Lesung mit Ulrike Schulz.

Mrz
7
Mi
Lesung mit Andreas Speit in Meiningen
Mrz 7: 19:00

Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr – Lesung mit Andreas Speit.

Mrz
9
Fr
Lesung mit Christiane Kloweit und Doris Weilandt in Schleiz
Mrz 9: 18:00

Auf-Bruch. Die Thüringer Frauenbewegung in der friedlichen Revolution 1989 – Lesung mit Christiane Kloweit und Doris Weilandt.

Mrz
14
Mi
Lesung mit Susanne Schädlich in Geisa
Mrz 14: 18:00

Briefe ohne Unterschrift. Wie eine BBC-Sendung die DDR herausforderte – Lesung mit Susanne Schädlich.

Lesung mit Ines Geipel in Weimar
Mrz 14: 19:00

Die Tochter des Diktators – Lesung mit Ines Geipel.

Lesung mit Andreas Speit in Greiz
Mrz 14: 19:30

Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr – Lesung mit Andreas Speit

Mrz
15
Do
Lesung mit Andreas Speit in Eisenach
Mrz 15: 18:30

Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr – Lesung mit Andreas Speit.

Lesung mit Christine Westermann in Gotha
Mrz 15: 20:00

»Manchmal ist es federleicht« – Lesung mit Christine Westermann

Eine kluge, kurzweilige Reflexion über eine existenzielle menschliche Erfahrung. Karten gibt es ab sofort in der Tourist-Information Gotha/ Gothaer Land am Hauptmarkt 33 oder als Online-Ticket unter www.ticketshop-thueringen.de.

Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele Menschen von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in höherem Alter, gelingt ihr ein offener Blick darauf. „Zur letzten Sendung komme ich nicht“, sagte Christine Westermann scherzhaft schon Jahre, bevor an ein Ende der von ihr und Götz Alsmann moderierten Fernsehsendung »Zimmer frei« auch nur zu denken war. So tief saß ihre Angst vor drohenden Abschieden, dass sie sich nur mit Humor oder totaler Verdrängung zu helfen wusste. In ihrem Buch erzählt sie von großen und kleinen Verlusten. Anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich berichtet Christine Westermann von Erfahrungen und Situationen, die ihre Wahrnehmung geschult und sie auf einen neuen Weg gebracht haben.

Mrz
16
Fr
Lesung mit Bernd Lindner in Bad Frankenhausen
Mrz 16: 19:30

Nähe + Distanz. Bildende Kunst in der DDR – Lesung mit Bernd Lindner.

Mrz
20
Di
Buchvorstellung mit Prof. Dr. Young-Ae Chon (Seoul) in Weimar
Mrz 20: 18:00

Sich erbittend ew’ges Leben. Sieben Essays zu Goethes »West-östlichem Divan« –  Vorstellung des neuesten Bandes in der Reihe »Schriften der Goethe-Gesellschaft« mit Prof. Dr. Young-Ae Chon (Seoul).

Mrz
22
Do
Lesung mit Helga Schütz in Weimar
Mrz 22: 16:00

Die Kirschendiebin – Lesung mit Helga Schütz.

Lesung mit Harald Welzer in Ilmenau
Mrz 22: 19:00

Die nachhaltige Republik. Umrisse einer anderen Moderne – Lesung mit Harald Welzer.

Lesung mit Harald Kirschner in Heiligenstadt
Mrz 22: 19:30

CREDO – Kirche in der DDR. Lesung mit Harald Kirschner.

Lesung mit Landolf Scherzer in Meiningen
Mrz 22: 19:30

»Buenos días, Cuba. Reise durch ein Land im Umbruch┬ Lesung mit Landolf Scherzer.

Mrz
24
Sa
Lesung und Gespräch mit Doris Runge in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Mrz 24: 14:30

»man könnte sich ins blau verlieben« – Lesung mit der Dichterin Doris Runge
Die Dichterin Doris Runge liest aus ihrem neuen Gedichtband »man könnte sich ins blau verlieben« und spricht über die mit ihr befreundet gewesene Sarah Kirsch.

Lesung mit Denis Gastmann in Gotha
Mrz 24: 20:00

»Der vorletzte Samurai« – Lesung mit Denis Gastmann

Japan. Die Jahrhunderte der Abschottung liegen weit zurück, und doch wirkt dieses Land bis heute unvergleichlich fremd und geheimnisvoll. Gastmann macht sich auf, es zu erkunden, und er ist nicht allein – seine Frau, die aus einer alten Samurai-Familie stammt, begleitet ihn. Sie bereisen den ganzen Inselstaat, von den Seen der Götter auf Hokkaido bis zu den Vulkanen auf Kyushu und verlieren sich im Lichterrausch von Tokyo, Kyoto und Osaka. Gastmanns Reiseerzählung ist das faszinierende Porträt eines Landes zwischen Ordnung und Anarchie, Besessenheit und Zen – und ein sehr persönliches Abenteuer: Kann ein „Gaijin“, ein Fremder, eine Kultur verstehen, die ein Fremder gar nicht verstehen kann?

Apr
5
Do
Lesung mit Eva Umlauf und Stefanie Oswalt in Weimar
Apr 5: 19:00

Die Nummer auf deinem Arm ist blau wie deine Augen – Lesung mit Eva Umlauf und Stefanie Oswalt.

»Tatort Burg« – Lesung mit Max Annas und Simone Buchholz auf Burg Ranis
Apr 5: 19:30

Tatort Burg: Lesung mit den Krimipreisträgern Max Annas und Simone Buchholz

Beim Krimiabend auf Burg Ranis treffen sich diesmal die beiden aktuellen Preisträger des angesehenen Deutschen Krimipreises.

Max Annas neuer Roman „Illegal“ ist ein Krimi, ein politisches Buch, ein Gesellschaftsroman. Der junge Kodjo aus Ghana beobachtet in Berlin einen Mord. Sieht den Täter davonfahren. Weil Kodjo illegal im Land ist, will er sich verstecken und warten, bis der Mörder gefasst wird. Doch der hat ihn gesehen. Und schickt dem unbequemen Zeugen seine Männer hinterher. Kodjo wird gejagt. Und die Polizei sucht den Mordverdächtigen: Einen jungen schwarzen Mann. Zur Begründung des Deutschen Krimipreises hieß es: „Max Annas hat eine beeindruckende Fähigkeit, schlaue Plots in konzentrierte, schlanke, fesselnde Thriller zu packen.“

Das nasskalte Hamburg, eine harte Staatsanwältin, die Albaner-Mafia und viel Crystal Meth – das sind die Zutaten für den Krimi „Blaue Nacht“ von Simone Buchholz. Die Jury urteilte: „Präzise im Hamburger Kiezmilieu verortet, ist Buchholz’ Roman alles andere als ein Regiokrimi: keine betulichen Morde vor kuschlig-skurriler Kulisse, sondern die Verschränkung von Wirtschaft, Politik und Verbrechen.“

Apr
6
Fr
»Tatort Villa« – Lesung mit Max Annas und Simone Buchholz in der Villa Rosenthal Jena
Apr 6: 19:30

Tatort Villa: Mit den Krimipreisträgern Max Annas und Simone Buchholz
Beim Krimiabend in der Villa Rosenthal treffen sich diesmal die beiden aktuellen Preisträger des angesehenen Deutschen Krimipreises.

Max Annas neuer Roman „Illegal“ ist ein Krimi, ein politisches Buch, ein Gesellschaftsroman. Der junge Kodjo aus Ghana beobachtet in Berlin einen Mord. Sieht den Täter davonfahren. Weil Kodjo illegal im Land ist, will er sich verstecken und warten, bis der Mörder gefasst wird. Doch der hat ihn gesehen. Und schickt dem unbequemen Zeugen seine Männer hinterher. Kodjo wird gejagt. Und die Polizei sucht den Mordverdächtigen: Einen jungen schwarzen Mann. Zur Begründung des Deutschen Krimipreises hieß es: „Max Annas hat eine beeindruckende Fähigkeit, schlaue Plots in konzentrierte, schlanke, fesselnde Thriller zu packen.“

Das nasskalte Hamburg, eine harte Staatsanwältin, die Albaner-Mafia und viel Crystal Meth – das sind die Zutaten für den Krimi „Blaue Nacht“ von Simone Buchholz. Die Jury urteilte: „Präzise im Hamburger Kiezmilieu verortet, ist Buchholz’ Roman alles andere als ein Regiokrimi: keine betulichen Morde vor kuschlig-skurriler Kulisse, sondern die Verschränkung von Wirtschaft, Politik und Verbrechen.“

Apr
7
Sa
»Tatort Bahnbetriebswerk« – Lesung mit Max Annas und Simone Buchholz in Gera
Apr 7: 19:30

Lesung mit den Krimipreisträgern Max Annas und Simone Buchholz

Beim Krimiabend in Gera treffen sich die beiden aktuellen Preisträger des angesehenen Deutschen Krimipreises.

Max Annas neuer Roman „Illegal“ ist ein Krimi, ein politisches Buch, ein Gesellschaftsroman. Der junge Kodjo aus Ghana beobachtet in Berlin einen Mord. Sieht den Täter davonfahren. Weil Kodjo illegal im Land ist, will er sich verstecken und warten, bis der Mörder gefasst wird. Doch der hat ihn gesehen. Und schickt dem unbequemen Zeugen seine Männer hinterher. Kodjo wird gejagt. Und die Polizei sucht den Mordverdächtigen: Einen jungen schwarzen Mann. Zur Begründung des Deutschen Krimipreises hieß es: „Max Annas hat eine beeindruckende Fähigkeit, schlaue Plots in konzentrierte, schlanke, fesselnde Thriller zu packen.“

Das nasskalte Hamburg, eine harte Staatsanwältin, die Albaner-Mafia und viel Crystal Meth – das sind die Zutaten für den Krimi „Blaue Nacht“ von Simone Buchholz. Die Jury urteilte: „Präzise im Hamburger Kiezmilieu verortet, ist Buchholz’ Roman alles andere als ein Regiokrimi: keine betulichen Morde vor kuschlig-skurriler Kulisse, sondern die Verschränkung von Wirtschaft, Politik und Verbrechen.“

Apr
10
Di
Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann in Greiz
Apr 10: 19:00

Mittendrin. Fußballfans in Deutschland – Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann.

Lesung mit Annette Leo in Erfurt
Apr 10: 19:00

Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie – Lesung mit Annette Leo.

Apr
11
Mi
Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann in Gera
Apr 11: 19:30

Mittendrin. Fußballfans in Deutschland – Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann.

Apr
12
Do
Lesung mit Stephan Lessenich in Erfurt
Apr 12: 19:00

Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis – Lesung mit Stephan Lessenich.

Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann in Weimar
Apr 12: 19:30

Mittendrin. Fußballfans in Deutschland – Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann.

Apr
13
Fr
Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann in Hermsdorf
Apr 13: 19:00

Mittendrin. Fußballfans in Deutschland – Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann.

Apr
16
Mo
Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann in Sondershausen
Apr 16: 19:00

Mittendrin. Fußballfans in Deutschland – Lesung mit Anne Hahn und Frank Willmann.

Apr
17
Di
Vortrag von Prof. Dr. Frieder von Ammon in Weimar
Apr 17: 18:00

»Goethes Fluchten« – Vortrag von Prof. Dr. Frieder von Ammon (Leipzig).

Apr
18
Mi
Lesung mit Christa Morina in Jena
Apr 18: 18:00

Die Erfindung des Marxismus. Wie eine Idee die Welt eroberte – Lesung mit Christina Morina.

Apr
21
Sa
Lesung mit Robert Gerwarth in Erfurt
Apr 21: 09:30

Die Besiegten. Das blutige Erbe ds Ersten Weltkriegs – Lesung mit Robert Gerwarth.

Apr
24
Di
Lesung mit Christian Schüle in Jena
Apr 24: 20:00

Wir haben die Zeit. Denkanstöße für ein gutes Leben – Lesung mit Christian Schüle.

Apr
25
Mi
Lesung mit Katharina Strobel in Erfurt
Apr 25: 17:00

Familie auf Europäisch. Liebe und Alltag zwischen den Kulturen – Lesung mit Katharina Strobel.

Apr
26
Do
Lesung mit Katharina Strobel in Jena
Apr 26: 19:30

Lesung mit Katharina Strobel: ›Familie auf Europäisch‹

Die EU steckt in ihrer bislang tiefsten Krise. Im scheinbaren Widerspruch dazu gründen immer mehr Europäer grenzübergreifend Familien und leben europäische Vielfalt zwischen den Kulturen. Ihre Beispiele zeigen, dass etwas richtig läuft in unserem Staatenbund – aber warum wird davon so wenig erzählt? Die generationsübergreifenden, multinationalen Familiengeschichten von Deutschen und ihren EU-ausländischen (Ehe-)Partnern im Ruhrgebiet, in Verona, Cambridge oder Berlin geben den Blick frei auf einen Kontinent, in dem der europäische Traum vom friedlichen Miteinander der Nationen keine Vision ist, sondern Wirklichkeit. Sie zeigen, warum es sich unbedingt lohnt, für eine starke EU zu kämpfen.

Apr
28
Sa
Vortrag von Jörg Trenkner in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Apr 28: 14:30

Jörg Trenkner spricht zu dem Sarah-Kirsch-Band »La Pagerie«

Der Mediziner Jörg Trenkner spricht zu dem Sarah-Kirsch-Band „La Pagerie“, 1980 in der Deutschen Verlags-Anstalt Stuttgart erschienen, und stellt Details aus der Entstehungszeit des lyrischen Prosabandes vor, dem ein Aufenthalt der Dichterin in der französische Provence zu Grunde liegt, wo sie Logis in dem Schlösschen „La Pagerie“ nahm.

Lesung mit Jana Hensel in Rudolstadt
Apr 28: 19:30

Keinland – Lesung mit Jana Hensel.

Mai
2
Mi
Lesung mit Ingo Schulze in Gera
Mai 2: 19:30

Peter Holtz – Lesung mit Ingo Schulze.

Rezension zum Buch in der Reihe »Gelesen & Wiedergelesen«

Mai
3
Do
Lesung mit Ingo Schulze in Meiningen
Mai 3: 19:30

Peter Holtz – Lesung mit Ingo Schulze.

Rezension zum Buch in der Reihe »Gelesen & Wiedergelesen«

Mai
4
Fr
Lesung mit Ingo Schulze in Weimar
Mai 4: 19:30

»Peter Holtz« – Lesung mit Ingo Schulze.

Rezension zum Buch in der Reihe »Gelesen & Wiedergelesen«

Mai
15
Di
»Zum 200. Geburtstag von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach« – Vortrag von Dr. habil. Jochen Golz und Lesung mit Dr. Volker Giehl und Dr. Christian Hain in Weimar
Mai 15: 18:00

Zum 200. Geburtstag von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach und Walther Wolfgang von Goethe – eine Würdigung

Vortrag von Dr. habil. Jochen Golz (Weimar)

Lesung aus dem Briefwechsel mit Dr. Volker Giel (Leipzig) und Dr. Christian Hain (Jena).
Es erklingen Kompositionen von Walther Wolfgang von Goethe.
(gemeinsam mit der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs)
im Anschluss Geselligkeit bei einem Glas Wein.

Mai
24
Do
Lesung mit Herfried Münkler in Gotha
Mai 24: 18:00

Der Dreißigjährige Krieg. Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618 bis 1648 – Lesung mit Herfried Münkler.

Lesung mit Manfred Quiring in Suhl
Mai 24: 19:00

Putins russische Welt. Wie der Kreml Europa spaltet – Lesung mit Manfred Quiring.

Mai
26
Sa
Vorstellung der Dichterin Edeltraut Eckert in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Mai 26: 14:30

»Mein Leben ist ein dunkel Lied / Das an der Sehnsucht bangem Klange reift …«

Gedichte der Edeltraut Eckert (1930-1955)
»Mein Leben ist ein dunkel Lied / Das an der Sehnsucht bangem Klange reift …« Gedichte der Edeltraut Eckert (1930-1955), Texte einer Vergessenen.  Schülerinnen und Schüler der Regelschule Hainleite in Wolkramshausen entdecken  ´diese Dichterin für sich.

Jun
1
Fr
Lesung mit Franzobel in Jena
Jun 1: 20:15

Das Floß der Medusa – Lesung mit Franzobel.

Jun
24
So
21. Limlingeröder Diskurse in der »Dichterstätte Sarah Kirsch« in Limlingerode
Jun 24: 10:00

21. „Limlingeröder Diskurse“ ab 10.00 Uhr mit dem Dichter Thomas Rosenlöcher, Dresden, vorgestellt von Gertrud Dachselt, Dresden, freie Journalistin

Eröffnung der HausART Nr. 2/2018 mit der Künstlerin Karin Kisker, Nordhausen: Blätter zu »’Wisag‘ von 12 Sibyllen – eine Hommage an ein Himmelgartenbuch von 1493«.

Jul
28
Sa
Gedichte des Dichters Hans Magnus Enzensberger in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Jul 28: 14:30

„Bevor du B sagst, verweile doch, horch, bedenk, was du gesagt hast …“

Gedichte von Hans Magnus Enzensberger

„Bevor du B sagst, verweile doch, horch, bedenk, was du gesagt hast …“ Hans Magnus Enzensberger, geb. 1929, Dichter, Schriftsteller, Herausgeber, Übersetzer, Redakteur, vorgestellt von Stephanie und Matthias Schick.

Aug
21
Di
Präsentation des neuen Goethe-Jahrbuchs der Goethe-Gesellschaft mit Dr. Walter Hettche in Weimar
Aug 21: 18:00

Präsentation des neuen Goethe-Jahrbuchs der Goethe-Gesellschaft

»Paul Heyse und die Weimarer Goethe-Gesellschaft« – Vortrag vonDr. Walter Hettche (München).

Im Anschluss Geselligkeit bei einem Glas Wein.

Aug
25
Sa
Vorstellung des Dichters Gottfried August Bürger in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Aug 25: 14:30

Vorstellung des Dichters Gottfried August Bürger (1747-1794)

 

„Der Bauer An seinen Durchlauchtigen Tyrannen / … Ha! du wärst Obrigkeit von Gott? Gott spendet Segen aus; du raubst! Du nicht von Gott, Tyrann!“ Gottfried August Bürger, geboren 1747 in Molmerswende „Ich rühme mir Mein Dörfchen hier; Denn schönre Auen, Als ringsumher … Blühn nirgends mehr …“ gestorben 1794 in Göttingen, ein Dichter der Aufklärung, des Sturm und Drang. Der Förderverein Gottfried-August-Bürger Molmerswende e. V. stellt ihn in der „Dichterstätte“ vor.

Sep
29
Sa
Lesung und Vortrag über Dichter und Zirkus in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Sep 29: 14:30

»Dichter und der Zirkus«

„Wenn Masten stolz gen Himmel ragen, ein großes Zelt ganz sicher tragen. Reklame schon in jedem Blatt, dann ist der Zirkus in der Stadt …“ Die Dichtenden und der Zirkus.

Okt
16
Di
Vortrag von Dr. Reinhard Laube in Weimar
Okt 16: 18:00

»Goethes Abschied von Alteuropa: Gräber, Gärten und Erinnerungen« – Vortrag von Dr. Reinhard Laube (Weimar).

Okt
27
Sa
Gedichte Günter Kunerts und Grafiken Susanne Theumers in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Okt 27: 14:30

Dichtung und Kunst in Gemeinschaft: Die Gedichte Günter Kunerts und die Grafiken Susanne Theumers

»Kleine Leute, große Leute,
gab es gestern, gibt es heute …«

Dichtung und Kunst in Gemeinschaft: Die Gedichte Günter Kunerts und die Grafiken Susanne Theumers im »Salong Musenbundt«. Der mit Sarah Kirsch befreundete Günter Kunert war es, der Sarah Kirsch auf das Schulhaus in Tielenhemme an der Eider hinwies, das sie von 1983 bis zu ihrem Tod am 5. Mai 2013 bewohnte. Beide Autoren sind den Katzen verbunden, Kunert nähert sich ihnen auch mit Kunstblättern. Susanne Theumer fühlt sich der Dichtkunst sehr nah und schuf Radierungen und Zeichnungen zum  Werk mehrerer Literaten.

mit Eröffnung HausART Nr. 3/2018. Die Künstlerin Susanne Theumer begegnet dem Dichter Günter Kunert, z. B. mit »Späte Zeit« – Originalgrafisches Buch mit 19 Kaltnadelradierungen und einer Einbandradierung zu Gedichten von neun Dichtern, darunter Günter Kunert. / »Am Fließ«- Originalgraphisches Buch mit 13 Radierungen und einer Einbandradierungen zu Gedichten von Günter Kunert.

Nov
20
Di
Vortrag von Dr. Jutta Eckle in Weimar
Nov 20: 18:00

»“den Irrthum sich und andern entdecken, heißt rückwärts erfinden“ – Goethes natur-wissenschaftliches Denken in seinen „Maximen und Reflexionen“« – Vortrag von Dr. Jutta Eckle (Weimar).

Nov
24
Sa
Gedichte von Inge Müller und Heiner Müller in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Nov 24: 14:30

Gedichte von Inge Müller und Heiner Müller

„Ich will alles von der Welt“ / “Vor meiner Schreibmaschine dein Gedicht …“

Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

Dez
15
Sa
Lesung und Vortrag über Dichter und Engel in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Dez 15: 14:30

»Dichter und Engel«

»Nur, wenn sie ihre Flügel breiten, sind sie die Wecker eines Winds …«

Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/kalender/]