Unangepasst: Die Jenaer Jahre der Ricarda Huch
3 : Unterm Markt – Romantikerhaus

Person

Ricarda Huch

Orte

Jena

Literaturmuseum Romantikerhaus Jena

Themen

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Gegenwart

Autor

Katrin Lemke

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Den Makt­platz nach Süd­os­ten ver­las­send, kommt man durch die Gasse Unterm Markt nach nur weni­gen Schrit­ten zum Hof-Ein­gang des Jenaer Roman­tik­erhau­ses, das indi­rekt mit dem Werk Ricarda Huchs ver­bun­den ist. Hier, im frü­he­ren Wohn­haus des Phi­lo­so­phen J. G. Fichte, fin­det man die Lebens­weise und das Werk der Jenaer Früh­ro­man­ti­ker doku­men­tiert, denen die noch junge Dich­te­rin in ihrer gro­ßen Stu­die »Die Roman­tik« bereits 1899 bis 1902 ein Denk­mal gesetzt hatte. Kein Wun­der also, dass Ricarda Huch gleich zu Anfang ihres Jenaer Lebens­ab­schnit­tes in Brie­fen an Freunde gern die Worte der Caro­line Schle­gel zitiert hatte: »Es ist tat­säch­lich bezau­bernd hier … Schöne und stolze Linien, groß, ohne Mas­sig­keit … das alles run­det sich präch­tig unter unse­ren Fens­tern … kurz: ich bin sehr zufrie­den mit Jena.«

 Unangepasst: Die Jenaer Jahre der Ricarda Huch:

  1. Vom Wohnhaus in die Innenstadt – der Philosophenweg
  2. Marktplatz mit Göhre
  3. Unterm Markt – Romantikerhaus
  4. Am Rähmen: Wohnhaus von Rudolf Lemke und Antje Bultmann-Lemke
  5. Frauengasse: Erinnerung an Kurt Kläber alias Kurt Held
  6. Camsdorfer Brücke: Weihespruch von Ricarda Huch und Grüne Tanne
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/unangepasst-die-jenaer-jahre-der-ricarda-huch/unterm-markt-romantikerhaus/]