Unangepasst: Die Jenaer Jahre der Ricarda Huch
3 : Unterm Markt – Romantikerhaus

Person

Ricarda Huch

Orte

Jena

Literaturmuseum Romantikerhaus Jena

Themen

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Gegenwart

Autor

Katrin Lemke

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Den Maktplatz nach Südosten verlassend, kommt man durch die Gasse Unterm Markt nach nur wenigen Schritten zum Hof-Eingang des Jenaer Romantikerhauses, das indirekt mit dem Werk Ricarda Huchs verbunden ist. Hier, im früheren Wohnhaus des Philosophen J. G. Fichte, findet man die Lebensweise und das Werk der Jenaer Frühromantiker dokumentiert, denen die noch junge Dichterin in ihrer großen Studie »Die Romantik« bereits 1899 bis 1902 ein Denkmal gesetzt hatte. Kein Wunder also, dass Ricarda Huch gleich zu Anfang ihres Jenaer Lebensabschnittes in Briefen an Freunde gern die Worte der Caroline Schlegel zitiert hatte: »Es ist tatsächlich bezaubernd hier … Schöne und stolze Linien, groß, ohne Massigkeit … das alles rundet sich prächtig unter unseren Fenstern … kurz: ich bin sehr zufrieden mit Jena.«

 Unangepasst: Die Jenaer Jahre der Ricarda Huch:

  1. Vom Wohnhaus in die Innenstadt – der Philosophenweg
  2. Marktplatz mit Göhre
  3. Unterm Markt – Romantikerhaus
  4. Am Rähmen: Wohnhaus von Rudolf Lemke und Antje Bultmann-Lemke
  5. Frauengasse: Erinnerung an Kurt Kläber alias Kurt Held
  6. Camsdorfer Brücke: Weihespruch von Ricarda Huch und Grüne Tanne

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/unangepasst-die-jenaer-jahre-der-ricarda-huch/unterm-markt-romantikerhaus/]