Tautenburg – Von der Sommerfrische zum Zufluchtsort
7 : Tautenburg als Oase der Ruhe im Krieg – Ricarda Huch

Person

Ricarda Huch

Ort

Wohnhaus Familie Feuker

Thema

Thüringen als Sommerfrische

Autor

Gerhard Schaumann

Gerhard Schaumann: Tautenburg bei Jena. Kulturgeschichte einer thüringischen Sommerfrische, quartus-Verlag, Bucha bei Jena 1999.

Die damals 80jährige Ricarda Huch, die bedeu­tendste deut­sche Schrift­stel­le­rin ihrer Zeit, hatte die Bom­bar­die­run­gen Jenas mit­er­lebt. Am 20. März 1945 ver­ließ sie die Stadt Rich­tung Tau­ten­burg. Mit Busi, das war ihre Toch­ter Mari­etta, und Anja, ihrer Sekre­tä­rin Anja Lemke, wohnte sie bei der Fami­lie des Bau­ern Alfred Feu­ker. Auf ihren Auf­ent­halt ver­weist eine Gedenk­ta­fel am Haus Am Som­mer­berg Nr. 5. Richarda Huch kam durch Ver­mitt­lung von Suzanne Diede­richs, der Frau von Peter Diede­richs und der Male­rin Cla­rissa Kup­fer­berg in das Dorf. Ob sie wusste, wel­che pro­mi­nen­ten Gäste vor ihr in hier gewohnt hat­ten, ist nicht bekannt.
Tau­ten­burg emp­fand sie in den Tagen des Zusam­men­bruchs als Oase der Ruhe. Doch war die Ruhe trü­ge­risch. Noch im April wur­den zwei kriegs­ge­fan­gene Ita­lie­ner, die im Säge­werk arbei­te­ten, von Gesta­po­le­u­ten erschos­sen. Ricarda Huch könnte davon erfah­ren haben, denn sie stand in unmit­tel­ba­rem Kon­takt zu ihren Quar­tier­ge­bern und ande­ren Dorf­be­woh­nern. Zu schrift­stel­le­ri­scher Arbeit dürfte sie in jenen unru­hi­gen Tagen kaum gekom­men sein. Wie man von Leu­ten weiß, die sie damals erlebt haben, suchte Ricarda Huch das Gespräch mit den Men­schen ihrer nächs­ten Umge­bung.

 Tautenburg – Von der Sommerfrische zum Zufluchtsort:

  1. »Herr Hahnemann, der Hahn muß weg!«
  2. Endlich ist sie da. Lou Andreas-Salomé und Nietzsche im Pfarrhaus.
  3. Das Treffen aus Sicht von Lou Andreas-Salomé
  4. Auf Einladung des Pfarrers hier – Joachim Ringelnatz und Helene Böhlau
  5. Die ›fröhliche Wissenschaft‹ im Wald
  6. Reinhard Johannes Sorge - Auf der Suche nach Stille und Natur
  7. Tautenburg als Oase der Ruhe im Krieg – Ricarda Huch
  8. James Krüss oder das Treffen der Helgoländer
  9. Exkurs: Ein Kult auf der Hohen Lehde – Eugen Diederichs und der ›Serakreis‹
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/tautenburg-von-der-sommerfrische-zum-zufluchtsort/tautenburg-als-oase-der-ruhe-im-krieg-ricarda-huch/]