Goethe in Dornburg
6 : Altes Schloss

Person

Johann Wolfgang von Goethe

Ort

Dornburger Schlösser

Thema

Literarisches Thüringen um 1800

Autor

Jochen Klauß

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projeks der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Das Alte Schloss wurde erst­ma­lig 937 erwähnt; Kai­ser Otto I. hat die Reichs­burg mehr­fach besucht und dort Reichs­tage abge­hal­ten. Spä­ter nahm der Ein­fluss ter­ri­to­riale Fürs­ten zu, die Schwer­punkte der Reichs­po­li­tik ver­la­ger­ten sich. Im 11. Jahr­hun­dert spiel­ten die Schen­ken von Var­gula und Wiprecht von Groitsch eine wich­tige Rolle. Nach dem Gra­fen­krieg im 14. Jahr­hun­dert beherrsch­ten die Wet­ti­ner den Ort.

1631 über­lie­ferte die Geschichte den »Kroa­ten­sturz«, dem­zu­folge eine Ein­heit Wal­len­stein­scher Rei­ter, die die Stadt und die Burg plün­der­ten, über die stei­len Fel­sen in den Tod getrie­ben wur­den. 1717 gab es einen der ver­hee­ren­den Stadt­brände.

 Goethe in Dornburg:

  1. Der Brunnen
  2. Das Renaissance- oder Goetheschloss
  3. Über dem Weinberghäuschen
  4. Das Rokokoschlösschen
  5. Über dem Fünfeck
  6. Altes Schloss
  7. Die Bacchantin
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/goethe-in-dornburg/altes-schloss/]