»…gegen die geistige Ödnis deutscher Provinz« – Die Rudolstädter Jahre Harald Gerlachs
3 : Die unaufgeregte Revolution der Provinz

Person

Harald Gerlach

Ort

Rudolstadt

Themen

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Gegenwart

Autor

Ulrich Kaufmann

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Die Text­ba­sis für das Thema »Ger­lach in Rudol­stadt« scheint auf den ers­ten Blick schmal zu sein. Nimmt man indes­sen neben der erwähn­ten Lyrik den von Jens Hen­kels besorg­ten Kunst­band »Ein­schlüsse. Auf­brü­che« hinzu, sieht die Lage anders aus. Das Ger­lach-Buch mit dem Unter­ti­tel »Blät­ter zu sechs Mona­ten deut­scher Geschichte« erschien 1991 in der Rudol­städ­ter burg­art-presse und ent­hält für das Thema gewich­tige Gedichte und Tage­buch­ein­tra­gun­gen. Auch die fik­tio­nale Prosa (und hier vor allem der Roman »Wind­stim­men« von 1997 ermög­licht viel­fäl­tige Ent­de­ckun­gen. Hinzu gesellt sich Ger­lachs Hör­spiel »Markt­tag«, das in dem Band »Fort­ge­setzte Land­nahme« zu fin­den ist, mit dem Wulf Kirs­ten 1996 die »Edi­tion Muschel­kalk« eröff­nete. Das Hör­spiel kann als dra­ma­ti­sche Vor­stu­die zu dem Roman »Wind­stim­men« gele­sen wer­den. Auch in Inter­views sowie in sei­ner Essay­is­tik kam Ger­lach mehr­fach auf die Rudol­städ­ter Jahre zu spre­chen.

Der Roman »Wind­stim­men« ist zu gro­ßen Tei­len in Rudol­stadt ange­sie­delt. Der Prot­ago­nist Ben­ja­min erlebt das Wen­de­jahr 1989 in Leip­zig und Rudol­stadt-Volks­tedt. Im 5. Kapi­tel des 4. Buches schil­dert Ger­lach, wie sein alter ego Ben­ja­min »vor der Brun­nen­schale auf dem Markt die­ser ost­thü­rin­gi­schen Klein­stadt, unter der viel zu gro­ßen Schloss­an­lage« zu den ver­sam­mel­ten Rudol­städ­tern spricht. »Liebe Mit­men­schen, hat Ben­ja­min geru­fen. Ich möchte euch sagen, daß eure Ein­sam­keit um so grö­ßer wird, je klei­ner ihr euch machen laßt ! Seine Stimme ist vor Erre­gung hei­ser, trägt nur wenige Schritte weit. Aber ein Punk­mäd­chen, das, an die eiserne Brun­nen­fas­sung gelehnt, im Mit­tag döst, schaut auf und trinkt ihm zu aus einer Cola-Büchse.

Prost! Sagt das Mäd­chen. Und möchte viel­leicht etwas hin­zu­fü­gen. Aber dafür feh­len ihm die Worte.«

Der Dich­ter Harald Ger­lach gehörte in den Tagen nach dem Mau­er­fall zu den Red­nern, die auf öffent­li­chen Plät­zen über Chan­cen und Gefah­ren nach dem gesell­schaft­li­chen Umbruch nach­dach­ten. Sein Schrift­stel­ler­kol­lege Mat­thias Bis­ku­pek hat ihn dabei genau beob­ach­tet. »Harald Ger­lach sprach mit­ten im Novem­ber der Hoff­nun­gen und Künst­ler-Reden auf dem Markt­platz einer thü­rin­gi­schen Pro­vinz­stadt. Er redete genau, empha­tisch, sehr auf­ge­regt und opti­mis­tisch – so unsere Erin­ne­rung.« Bis­ku­pek zitiert anschlie­ßend, wie Ger­lach in sei­nem Tage­buch selbst die Markt­platz­re­den reflek­tierte. »Sonn­tag­vor­mit­tag… zwei Dut­zend Red­ner sagen ein­hel­lig: so nicht mehr, nicht mit uns! Das ist die unauf­ge­regte Revo­lu­tion der Pro­vinz. (…) Nach zwei Stun­den ver­läuft sich die Ver­samm­lung. Zeit für Thü­rin­ger Klöße. So unan­ge­strengt stellt sich Frei­heit ein, wenn die Furcht über­wun­den wurde.«

Bis­ku­pek schließt sei­nen Essay »Als die Künst­ler zu Volks­red­nern wur­den« (2004) mit einem Ger­lach-Zitat vom letz­ten Tag des Jah­res 1989: »Den­noch gibt es Momente einer Bio­gra­phie, wo wir spü­ren, dass der Flü­gel der Geschichte uns streift. In sol­chen Augen­bli­cken will unser Leben wesent­lich erschei­nen.«

 »…gegen die geistige Ödnis deutscher Provinz« – Die Rudolstädter Jahre Harald Gerlachs:

  1. Kirche in Volkstedt
  2. Schillershöhe
  3. Die unaufgeregte Revolution der Provinz
  4. Theater Rudolstadt
  5. Am Saaldamm 9 – Wohnung von Harald Gerlach
  6. Schillerhaus Rudolstadt
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/gegen-die-geistige-oednis-deutscher-provinz-die-rudolstaedter-jahre-harald-gerlachs/die-unaufgeregte-revolution-der-provinz/]