Gabriele Reuter – aus aller Welt nach Weimar
9 : Villa Alisa, Am Horn 3

Person

Gabriele Reuter

Ort

Weimar

Thema

Von Goethes Tod bis zur Novemberrevolution

Autor

Annette Seemann

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Die schot­ti­sche Nach­ba­rin der Beh­mers, bei Reu­ter im Roman Madame Bür­ge­lin und ihre Söhne als Madame O. gemarkt, dies bedeu­tet: geschie­dene Obrist, hatte zwei Söhne, deren einer Her­mann Obrist (1862–1927) war, Mar­tin Reu­ters bes­ter Freund, der nach ange­fan­ge­nem Medi­zin- und Natur­wis­sen­schaf­ten­stu­dium ein berühm­ter Zeich­ner und Desi­gner für Möbel und Sti­cke­reien sowie Bild­hauer wurde. Gabriele Reu­ter befreun­dete sich mit Madame O. (eigent­lich Alice oder Alisa Jane Grant Duff of Eden (1834–1891)) und in ihrem Roman Frau Bür­ge­lin und ihre Söhne von 1898 hat sie die tyran­ni­sche Men­ta­li­tät die­ser »allein­er­zie­hen­den Mut­ter« von damals beschrie­ben. Da schon der erste, ihre eigene Fami­lie decou­vrie­rende Roman von 1895, Aus guter Fami­lie, ihr kei­nes­wegs neue Freunde in Wei­mar ver­schafft hatte, war dies ein zwei­ter Abbruch der Brü­cke zu Wei­mar.

Gleich­wohl war sie in Sicht der psy­cho­lo­gi­schen Rea­li­tät hin meist hell­sich­tig: Der zweite Sohn von Frau von O., im Roman Dio­nys, im wah­ren Leben Aloys Obrist (1867–1910), ein begab­ter Kom­po­nist und Diri­gent, Hof­ka­pell­meis­ter in Wei­mar, gelangte zu trau­ri­ger Berühmt­heit durch den Mord an sei­ner Gelieb­ten und von ihm beschäf­tig­ten Sän­ge­rin Anna Sut­ter 1910, wor­auf er sich eben­falls sogleich umbrachte.

Anders als bis vor kur­zem bekannt war, konn­ten Grund­buch­ak­ten bele­gen, dass von der Villa Alisa nur ein Hin­ter­ge­bäude abge­ris­sen wurde und eine Auf­sto­ckung erfolgte, sie exis­tiert also noch in der ursprüng­li­chen Form aus den 1870er Jah­ren.

 Gabriele Reuter – aus aller Welt nach Weimar:

  1. Neuhaldensleben, Am Markt 21
  2. Neuhaldensleben, Burgwallbrauerei
  3. Weimar, Kasernenberg
  4. Weimar, Über dem Kegeltor
  5. Weimar, Marstallstraße 5
  6. Goethehaus am Frauenplan
  7. Hoftheater Weimar (heute: Deutsches Nationaltheater)
  8. Weimar, Kurthstraße 7a (heute Bauhausstraße)
  9. Villa Alisa, Am Horn 3
  10. Weimar, Junckerstraße 29 (heute Trierer Straße 4)
  11. Naumburg, Nietzsche-Haus
  12. München, Seestraße 4 ½ in Schwabing
  13. Berlin, Ludwigkirchstraße 2 in Wilmersdorf
  14. Weimar, Carl-Alexander-Allee 5 (heute: Freiher-vom Stein-Allee)
  15. Weimar, Am Horn 39
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/gabriele-reuter-aus-aller-welt-nach-weimar/villa-alisa-am-horn-3/]