Auf den Spuren von Harald Gerlach in Römhild
7 : Villa Mavrogordato

Der in einer Villa im Sat­tel zwi­schen den bei­den Gleich­ber­gen lebende Archäo­loge Pie­tro Mav­rogor­d­ato (1870–1948), der die Sied­lung Wald­haus begrün­dete und eine rei­che Anti­ken-Samm­lung besaß, blieb für Harald Ger­lach eine phan­tas­ti­sche Per­sön­lich­keit, die in dem Gedicht »Erato« [für Mav­rogor­d­ato] (1973) eine plas­ti­sche lyri­sche Aus­for­mung erfuhr.

 Auf den Spuren von Harald Gerlach in Römhild:

  1. Wohnhaus in Haina
  2. Schloss Glücksburg in Römhild
  3. Mohrenapotheke in Römhild
  4. Haus des Amtmannes Johann Peter Grötzner in Römhild
  5. Gleichberge
  6. Schwabhausen
  7. Villa Mavrogordato
  8. Grab von Harald Gerlach auf dem Friedhof in Römhild
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/auf-den-spuren-von-harald-gerlach-in-roemhild/villa-mavrogordato/]