Auf den Spuren von Harald Gerlach in Römhild
3 : Mohrenapotheke in Römhild

Auch der Besit­zer der Moh­ren­apo­theke in Röm­hild und Mund­art­dich­ter Carl Kade (1880–1962), der zugleich auch archäo­lo­gisch inter­es­siert war, gehörte zu jenen fas­zi­nie­ren­den Per­sön­lich­kei­ten Ger­lachs, die zu lite­ra­ri­schen Gestal­ten wur­den. In Erin­ne­rung an den Ehren­bür­ger von Röm­hild ver­fasste er das Gedicht: »Lebens­lauf für C.[arl] K.[ade]« von 1973.

 Auf den Spuren von Harald Gerlach in Römhild:

  1. Wohnhaus in Haina
  2. Schloss Glücksburg in Römhild
  3. Mohrenapotheke in Römhild
  4. Haus des Amtmannes Johann Peter Grötzner in Römhild
  5. Gleichberge
  6. Schwabhausen
  7. Villa Mavrogordato
  8. Grab von Harald Gerlach auf dem Friedhof in Römhild
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/auf-den-spuren-von-harald-gerlach-in-roemhild/mohrenapotheke-in-roemhild/]