René Halkett

1900      Weimar

1983      Camelford, Großbritannien

Artikel

Auf den Spuren von René Halkett in Weimar

Weiterführende Informationen

René Halkett im Autorenlexikon

René Halkett

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

René Halkett wurde am 5. Februar 1900 in Weimar geboren und hieß eigentlich Albrecht Georg Friedrich Freiherr von Fritsch. Für sein Pseudonym wählte er den Namen eines schottischen Vorfahren. Er war der Sohn von Friedrich Heinrich Freiherr von Fritsch, der nach Beendigung seiner militärischen Karriere um 1900 Kammerherr des Großherzogs Wilhelm Ernst wurde. Halketts Ururgroßvater,  war Erster Minister von Herzog Carl August und stand dessen Entschluß, Goethe zum Minister in Weimar zu machen, zunächst sehr skeptisch gegenüber.

Halkett brach aus dem ihm vorbestimmten Leben aus. Nach Internat und Kadettenschule, mit deren Besuch sein Vater ihm die Flausen austreiben wollte, sich im ungezügelten Leben des »Wandervogels« zu verlieren, erlebte er als Soldat den Ersten Weltkrieg. Danach vagabundierte er ziellos wie so viele durch die Weimarer Republik, wobei er immer wieder Station in Thüringen machte.

Er studierte am Weimarer Bauhaus, begegnete illustren Figuren wie Friedrich »Muck« Lamberty und seiner »Neuen Schar« und reifte schließlich zu einem politisch denkenen Menschen, der wie kaum ein anderer die Ziellosigkeit einer ganzen Generation nach dem Ersten Weltkrieg beschrieb.

Nachdem er in Berlin, wo er als Journalist unter anderem für die »Vossische Zeitung« arbeitete, die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten erlebte, ging er nach einigen mißglückten Versuchen, sich ins Ausland abzusetzen, ins Exil nach England, wo er bis zu seinem Tod am 7. März 1983 als Maler in Camelford/ Cornwall lebte.

1939 erschien in England sein autobiographisches Zeitporträt »The dear monster«. 2011 erschien es unter dem Tiel »Der liebe Unhold« erstmals auf deutsch in der Edition Memoria.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/rene-halkett/]