Ralf Eggers

1961      Gera

Weitere Orte

Hermsdorf

Tautenburg

Artikel

Ralf Eggers – »Von Rockau nach Tautenburg und zurück«

Wolfgang Hilbig – »Ich«

Weiterführende Informationen

Website von Ralf Eggers

Ralf Eggers im Autorenlexikon

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Ralf Eggers wurde 1961 in Gera gebo­ren und ist in Herms­dorf bei Gera auf­ge­wach­sen. Von 1983 bis 1987 stu­dierte er Rechts­wis­sen­schaf­ten in Leip­zig und schloss 1987 bis 1990 For­schungs­stu­dium an, das er mit sei­ner Dis­ser­ta­tion been­dete. 1991 wurde er in Leip­zig zum Dr. jur. pro­mo­viert. Seit­dem arbei­tet er als Rechts­an­walt in Gera.

Für seine Pro­saar­bei­ten erhielt Ralf Eggers mehr­fach Preise, unter ande­rem den 2. Preis beim MDR-Lite­ra­tur­wett­be­werb 2002 und den 3. Preis beim MDR-Lite­ra­tur­wett­be­werb 2008. 2011 erschien im Mit­tel­deut­schen Ver­lag Halle sein Roman »Nes­sel­kö­nig«, in dem er ein bis­lang völ­lig unbe­kann­tes Kapi­tel der deutsch-deut­schen Lite­ra­tur­ge­schichte auf­schlug.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/ralf-eggers/]