Philipp Wilhelm Reichsgraf von Boineburg

1656      Mainz

1717      Erfurt

Weitere Orte

Bibliotheca Amploniana

Artikel

Mainzische Statthalterei – Regierungsstraße 73

Weiterführende Informationen

Philipp Wilhelm Reichsgraf von Boineburg

(* 22. Novem­ber 1656 in Mainz; † 23. Februar 1717 in Erfurt) sie­ben­ter Kur­main­zi­scher Statt­hal­ter Erfurts, wel­cher in sei­ner Jugend von Gott­fried Wil­helm Leib­niz unter­rich­tet wurde und einen lebens­lan­gen Kon­takt zu ihm unter­hielt.

Mit neun­und­vier­zig Jah­ren wurde er Rek­tor an der Uni­ver­si­tät Erfurt und schenkte der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek die Boi­ne­burg­sche Bücher­samm­lung, wel­che mit Unter­stüt­zung von Gott­fried Wil­helm Leib­niz kata­lo­gi­siert wurde. In sei­ner Amts­zeit ent­stand unter ande­rem die Erfur­ter Waage (heute Anger­mu­seum) und die Kur­main­zi­sche Statt­hal­te­rei in der Regie­rungs­straße. Sein Grab befin­det sich in der Erfur­ter Wig­bert­kir­che.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/philipp-wilhelm-reichsgraf-von-boineburg/]