Philipp Wilhelm Reichsgraf von Boineburg

1656      Mainz

1717      Erfurt

Weitere Orte

Bibliotheca Amploniana

Artikel

Mainzische Statthalterei – Regierungsstraße 73

Weiterführende Informationen

Philipp Wilhelm Reichsgraf von Boineburg

(* 22. November 1656 in Mainz; † 23. Februar 1717 in Erfurt) siebenter Kurmainzischer Statthalter Erfurts, welcher in seiner Jugend von Gottfried Wilhelm Leibniz unterrichtet wurde und einen lebenslangen Kontakt zu ihm unterhielt.

Mit neunundvierzig Jahren wurde er Rektor an der Universität Erfurt und schenkte der Universitätsbibliothek die Boineburgsche Büchersammlung, welche mit Unterstützung von Gottfried Wilhelm Leibniz katalogisiert wurde. In seiner Amtszeit entstand unter anderem die Erfurter Waage (heute Angermuseum) und die Kurmainzische Statthalterei in der Regierungsstraße. Sein Grab befindet sich in der Erfurter Wigbertkirche.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/philipp-wilhelm-reichsgraf-von-boineburg/]