Lyonel Feininger

1871      New York, USA

1956      New York, USA

Weitere Orte

Gutenbergstraße 16

Artikel

Weimar und die »Weimarer Republik« – ein literarischer Streifzug

Gutenbergstraße 16 – Haus der Familie von Fritsch

Weiterführende Informationen

Lyonel Feininger

Lyo­nel Charles Adrian Fei­nin­ger (* 17. Juli 1871 in New York, USA; † 13. Januar 1956 in New York, USA) Maler, Gra­fi­ker. 1919 berief ihn Wal­ter Gro­pius als ers­ten Bau­haus­meis­ter an das Staat­li­che Bau­haus nach Wei­mar. Von 1919 bis 1926 lebte er im Haus der Fami­lie von Fritsch in der Guten­berg­straße 16. Heute erin­nert eine Gedenk­ta­fel am Haus an Fei­nin­gers Auf­ent­halt.

Wäh­rend sei­ner Wei­ma­rer Jahre ent­stan­den zahl­rei­che sei­ner bedeu­tends­ten Werke.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/lyonel-feininger/]