Lyonel Feininger

1871      New York, USA

1956      New York, USA

Weitere Orte

Gutenbergstraße 16

Artikel

Weimar und die »Weimarer Republik« – ein Streifzug

Gutenbergstraße 16 – Haus der Familie von Fritsch

Weiterführende Informationen

Lyonel Feininger

Lyonel Charles Adrian Feininger (* 17. Juli 1871 in New York, USA; † 13. Januar 1956 in New York, USA) Maler, Grafiker. 1919 berief ihn Walter Gropius als ersten Bauhausmeister an das Staatliche Bauhaus nach Weimar. Von 1919 bis 1926 lebte er im Haus der Familie von Fritsch in der Gutenbergstraße 16. Heute erinnert eine Gedenktafel am Haus an Feiningers Aufenthalt.

Während seiner Weimarer Jahre entstanden zahlreiche seiner bedeutendsten Werke.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/lyonel-feininger/]