Jochen Klauß

1951      Weimar

Artikel

Goethe in Dornburg

Weiterführende Informationen

Jochen Klauß im Autorenlexikon

Jochen Klauß wurde 1951 in Wei­mar gebo­ren. Nach dem Abitur stu­dierte er von 1972- bis 1976 Geschichte und Deutsch auf Lehr­amt in Leip­zig und war anschlie­ßend bis 1979 Leh­rer als Leh­rer tätig. Von 1979 bis 1982 war er Aspi­rant an der Päd­ago­gi­schen Hoch­schule Pots­dam und wurde 1982 mit einer Dis­ser­ta­tion über Polen in der deut­schen Lite­ra­tur pro­mo­viert. Von 1982 bis 1984 war Dr. Jochen Klauß Dozent an der Uni­ver­si­tät in Lub­lin und von 1984 bis 1985 Mit­ar­bei­ter am Kul­tur­zen­trum der DDR in Buda­pest. 1985 und 1986 arbei­tete er dann als Dozent an der Päd­ago­gi­schen Fach­schule in Wei­mar, deren stell­ver­tre­ten­der Direk­tor er 1986 wurde. Von 1989 bis 1991 war er Direk­tor Päd­ago­gi­schen Fach­schule in Wei­mar. Seit 1991 ist er wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter des Goe­the-Natio­nal­mu­se­ums in Wei­mar.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/jochen-klauss/]