Helene Voigt-Diederichs

1875      Thumby bei Eckernförde

1961      Jena

Weitere Orte

Jena

Weimar

Grab von Helene Voigt-Diederichs

Artikel

»Meine Bücher suchen mich« – Helene Voigt-Diederichs in Jena

Weiterführende Informationen

Helene Voigt-Diederichs im Autorenlexikon

Helene Voigt-Diederichs

Helene Voigt-Diede­richs, gebo­rene Voigt, wurde am 26. Mai 1875 in der Gemeinde Thumby bei Eckern­förde als Tocher eines Guts­be­sit­zers gebo­ren. Sie wuchs auf dem elter­li­chen Gut Mari­en­hof auf. Auf einer Ita­li­en­reise lernte sie in Flo­renz den Ver­le­ger Eugen Diede­richs ken­nen, den sie 1898 hei­ra­tete. Nach sechs Jah­ren in Leip­zig zogen sie 1904 nach Jena um. 1911 wurde ihre Ehe geschie­den; Eugen Diede­richs erhielt das Sor­ge­recht für die vier Kin­der, die aus der Ehe her­vor­gin­gen. Helene Voigt-Diede­richs, die Affä­ren mit einer Reihe von Män­nern hatte, zog nach Wei­mar, spä­ter nach Braun­schweig, wo sie bis zum Beginn der 30er Jahre lebte. 1931 zog Helene Voigt-Diede­richs wie­der nach Jena um, wo sie am 3. Dezem­ber 1961 im Alter von 86 Jah­ren starb.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/helene-voigt-diederichs/]