Guido Naschert

Guido Naschert wurde 1969 in Müns­ter gebo­ren. Nach dem Zivil­dienst in Telgte stu­dierte er von 1990–1998 All­ge­meine Rhe­to­rik, Phi­lo­so­phie und Neuere deut­sche Lite­ra­tur an der Eber­hard-Karls-Uni­ver­si­tät Tübin­gen. Von 1999–2001 war er Sti­pen­diat des Gra­du­ier­ten­kol­legs »Klas­si­zis­mus und Roman­tik« an der Jus­tus-Lie­big-Uni­ver­si­tät Gie­ßen. 2002 wurde er in Tübin­gen mit einer Arbeit zur intel­lek­tu­el­len Bio­gra­phie Fried­rich Schle­gels zum Dr. phil. pro­mo­viert. 2002–2004 war er Assis­tent im Fach­be­reich »Neuere deut­sche Lite­ra­tur« an der Jus­tus-Lie­big-Uni­ver­si­tät Gie­ßen und von 2004–2007 Assis­tent an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät München.

2008 war er Her­zog-Ernst-Sti­pen­diat am For­schungs­zen­trum Gotha und Sti­pen­diat der Klas­sik Stif­tung Wei­mar, 2009 dann Mit­ar­bei­ter am For­schungs­zen­trum Gotha und von 2010–2012 Mit­ar­bei­ter am DFG-Pro­jekt »Erschlie­ßung, Aus­wer­tung und Ana­lyse eines euro­päi­schen Netz­wer­kes des pro­tes­tan­ti­schen Non­kon­for­mis­mus um 1700 aus­ge­hend von Fried­rich Breck­lings ›cata­lo­gus tes­tium veri­ta­tis‹« am For­schungs­zen­trum Gotha.

Seit 2014 ist er Geschäfts­füh­rer der Gato & Mono Design OHG in Wei­mar, seit 2016 lei­tet er den Wei­ma­rer Poe­try­film­preis und ist Her­aus­ge­ber des »Poe­try­film Maga­zins«. Seit 2020 ist er Geschäfts­füh­rer der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e.V. Dane­ben enga­giert er sich ehren­amt­lich im Freun­des­kreis der For­schungs­bi­blio­thek Gotha e.V. und im deutsch-kolum­bia­ni­schen Kul­tur­aus­tausch. Er lebt in Weimar.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/guido-naschert/]