Günter Ullmann

1946      Greiz

2009      Greiz

Weitere Orte

Greiz

Grab von Günter Ullmann

Artikel

Greiz

Günter Ullmann in Greiz – Musiker, Maler, Dichter, Dissident

Weiterführende Informationen

Günter Ullmann im Autorenlexikon

Günter Ullmann

Günter Ullmann wurde 1946 in Greiz geboren. 1966 legte er das Abitur ab, konnte jedoch aus politischen Gründen nicht studieren. Aus diesem Grund arbeitete er auf dem Bau. Daneben war er Mitbegründer und Mitglied der Jazzformation »Media Nox«. 1966 entstanden erste schriftstellerische Arbeiten.

Nach seinem Protest gegen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in die CSSR und später nach dem Protest gegen die Abschiebung von Reiner Kunze und der Ausbürgerung von Wolf Biermann wurde Ullmann wiederholt verhaftet.

Die Verhöre durch das Ministerium für Staatssicherheit zogen in der Folge psychiatrische Behandlungen nach sich. Günter Ullmann leitete einige Jahre den »Greizer Kreis«, in dem sich Schriftsteller trafen und austauschten. Ullmann verband eine enge Freundschaft mit Jürgen Fuchs und Lutz Rathenow. Nach 1990 veröffentlichte er mehrere Lyrikbände.

1997 erhielt er die Bürgermedaille der Stadt Greiz. Er starb am 9. Mai 2009 in Greiz.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/guenter-ullmann/]