Gotthard Christian August Thieme

1780      Allstedt

1860      Allstedt

Weitere Orte

Roßleben

Jena

Ilmenau

Weimar

Artikel

Jens Kirsten / Christoph Schmitz-Scholemann (Hg.) – »Thüringer Anthologie – eine poetische Reise«

Ilmenau

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

August Thieme wurde 1780 als Sohn eines Dia­kons in Alls­tedt gebo­ren. Er besuchte die Schule in Alls­tedt und spä­ter die Klos­ter­schule in Roß­le­ben an der Wiehe. Von 1798 bis 1801 stu­dierte er in Halle und Jena Phi­lo­so­phie und Theo­lo­gie. Er machte die Bekannt­schaft Johann Gott­fried Her­ders, auf des­sen Emp­feh­lung er nach Been­di­gung sei­nes Stu­di­ums als Haus­leh­rer nach Finn­land ging. In den Jah­ren 1803 und 1804 war er Leh­rer an der St. Peters­bur­ger Katha­ri­nen­schule. 1805 folgte er einer Beru­fung der Uni­ver­si­tät Dor­pat als Schul­in­spek­tor für das Fin­ni­sche Gou­ver­ne­ment Wiborg und Kex­holm. 1811 kehrte er mit sei­ner Frau, die er in St. Peters­burg gehei­ra­tet hatte, nach Thü­rin­gen zurück. Er arbei­tete als Dia­kon in Lobeda b. Jena und ab 1813 in Ilmenau. 1817 ernannte ihn die Jenaer Uni­ver­si­tät zum Lizen­zia­ten der Theo­lo­gie. 1822 kehrte er als Dia­kon nach Alls­tedt zurück. Neben sei­nem theo­lo­gi­schen Beruf war Thieme als Schrift­stel­ler tätig und gehörte zum Wei­ma­rer Dich­ter­kreis. Er starb 1806 in Allstedt.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/gotthard-christian-august-thieme/]