Friedrich Heinrich Freiherr von Fritsch

1851      

1918      Ostpreußen, Grab in Weimar

Weitere Orte

Gebeinhäuser auf dem Historischen Friedhof Weimar

Artikel

Kleine Geschichte der Familie von Fritsch

Fried­rich Hein­rich Frei­herr von Fritsch (1851–1918), absol­vierte ab 1871 eine mili­tä­ri­sche Lauf­bahn, die er im Alter von etwa 40 Jah­ren been­dete. Er stu­dierte in Mar­burg poli­ti­sche Öko­no­mie, bevor er  die Stelle eines Kam­mer­herrn bei Groß­her­zog Wil­helm Ernst von Sach­sen-Wei­mar-Eisen­ach antrat. Im Ers­ten Welt­krieg wurde er noch nach Frie­dens­schluß 1918 ver­wun­det und starb in einem Laza­rett in Ost­preu­ßen. Sein Sohn über­führte ihn auf einer aben­teu­er­li­chen Reise quer durch Deutsch­land, damit er in der Wei­ma­rer Fami­li­en­gruft bei­gesetzt wer­den konnte.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/friedrich-heinrich-freiherr-von-fritsch/]