Friedrich Heinrich Freiherr von Fritsch

1851      

1918      Ostpreußen, Grab in Weimar

Weitere Orte

Gebeinhäuser auf dem Historischen Friedhof Weimar

Artikel

Kleine Geschichte der Familie von Fritsch

Friedrich Heinrich Freiherr von Fritsch (1851-1918), absolvierte ab 1871 eine militärische Laufbahn, die er im Alter von etwa 40 Jahren beendete. Er studierte in Marburg politische Ökonomie, bevor er  die Stelle eines Kammerherrn bei Großherzog Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar-Eisenach antrat. Im Ersten Weltkrieg wurde er noch nach Friedensschluß 1918 verwundet und starb in einem Lazarett in Ostpreußen. Sein Sohn überführte ihn auf einer abenteuerlichen Reise quer durch Deutschland, damit er in der Weimarer Familiengruft beigesetzt werden konnte.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/friedrich-heinrich-freiherr-von-fritsch/]