Detlef Ignasiak

1950      Berlin

Weitere Orte

Jena

Bucha (b. Jena)

Artikel

Mit Kaspar Stieler durch das barocke Erfurt

Der Musenhof der Herzogin Anna Dorothea von Kurland

Weiterführende Informationen

Detlef Ignasiak im Autorenlexikon

Detlef Ignasiak wurde 1950 in Berlin geboren. Von 1967 bis 1970 absolvierte er eine Berufsausbildung mit Abitur als Hotelkaufmann. Von 1970 bis 1974 studierte er Germanistik, Geschichte und Pädagogik in Jena und arbeitete im Anschluss als Lehrer in Berlin. 1978 zog er nach Jena, wo er 1981 an der Friedrich-Schiller-Universität mit einer Dissertation über Brechts »Kalendergeschichten« promoviert wurde. Von 1981 bis 1985 war er Deutschlektor an der Universität in Posen, danach wissenschaftlicher Assistent in Jena. 1989 wurde er mit einer Arbeit zur Literaturgeschichte Thüringens im Barock habilitiert.

Seit 1992 ist er freiberuflich als Publizist, Verleger und Autor tätig. Er ist Vorsitzender der 1992 gegründeten Thüringischen Literarhistorischen Gesellschaft Palmbaum e.V., deren  gleichnamige Zeitschrift halbjährlich im 1995 gegründeten quartus-Verlag erscheint. Neben seiner verlegerischen und publizistischen Arbeit organisiert er literarische Reisen in zahlreiche europäische Länder. Er lebt in Bucha bei Jena.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/detlef-ignasiak/]