Beate Weston-Weidemann

1960      Eisfeld

Weitere Orte

Jena

Bad Langensalza

Artikel

Beate Weston-Weidemann – »Brief an M.«

Weiterführende Informationen

Website von Beate Weston-Weidemann

Beate Weston-Weidemann im Autorenlexikon

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Beate Weston-Weidemann wurde 1960 in Eisfeld geboren. Nach einer Töpferlehrer arbeitete sie von 1984 bis 1998 als Töpferin und Keramikerin im Westthüringischen. Bis 2007 Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2001 unternahm sie mit dem Kunsthistorischen Seminar der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter der Leitung von Prof. Dr. Franz-Joachim Verspohl eine Studienreise nach New York. 2006 legte sie mit dem Gedichtband »Niststätte für Wolken und Licht. 50 Gedichte« ihr literarisches Debüt vor. Seit 2006 ist sie Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller in Thüringen. Von 2008 bis 2009 lebte sie in La Plata in Argentinien und von 2009 bis 2010 in Bogotá in Kolumbien. Seit 2011 lebt und arbeitet sie als Schriftstellerin und bildende Künstlerin in Bad Langensalza.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/beate-weston-weidemann/]