Arthur Holitscher

1869      Pest (Budapest)

1941      Genf

Weitere Orte

Weimar

Prellerhaus in der Belvederer Allee

Artikel

Edwin Redslob: Ein neues Weimar

Weiterführende Informationen

Arthur Holitscher

Arthur Holitscher wurde als Sohn des Kaufmanns Eduard Holitscher und dessen Nichte Hermine Altstädter in einem großbürgerlichen Haushalt in Pest (ab 1873 Budapest) geboren. Zuhause erhielt Holitscher Privatunterricht im Deutschen. Nach der Schule machte er eine Banklehre und arbeitete für einige Jahre in diesem Beruf.

Ab 1895 wurde er freier Schriftsteller in Paris. Nachdem sein erster Roman bei Albert Langen in München erschienen war, ging Holitscher nach 1896 nach München und begann als Redakteur für den »Simplicissimus« zu arbeiten, der bei Langen erschien. 1907 ging Holitscher nach Berlin und arbeitete als Lektor bei Ernst Cassirer. Hier lernte er Samuel Fischer kennen, in dessen Auftrag er später in die USA reiste.

Mit dieser Reise, aus der sein Roman »Amerika« hervorging, begründete er seinen Ruf als Romancier und als Reiseschriftsteller. 1933, nachdem seine Bücher von den Nationalsozialisten verbrannt wurden, emigierte Holitscher nach Frankreich, später in die Schweiz, wo er 1941 starb.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/arthur-holitscher/]