Zella-Mehlis
[Gemeinde]

Lokation

Rathausstraße 4
98544 Zella-Mehlis

50.65647, 10.66404

Weiterführende Informationen

Zella-Mehlis

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Der 1730 in Zella St. Bla­sii (heute: Zella-Meh­lis) gebo­rene Jakob Fried­rich Schmidt stu­dierte Theo­lo­gie in Jena. Nach dem Stu­dium war er als Haus­leh­rer tätig und ab 1765 Dia­kon in Zella. Ab 1773 wirkte er als Dia­kon und Gym­na­si­al­leh­rer in Gotha, wo er spä­ter Pfar­rer wurde.

Einen zunächst ähn­li­chen Lebens­weg wie Schmidt ging der 1759 hier als Sohn eines Amt­man­nes gebo­rene Johann Cas­par Fried­rich Manso. Er besuchte das Gym­na­sium in Gotha und stu­dierte ab 1789 Theo­lo­gie, Phi­lo­so­phie und Phi­lo­lo­gie in Jena. Nach dem Stu­dium war er Haus­leh­rer in Gotha und ab 1783 Leh­rer am Gym­na­sium Ernes­ti­num in Gotha, das ihn spä­ter zum Gym­na­si­al­pro­fes­sor ernannte.

Ab 1790 beklei­dete Manso die Stelle des Pro­rek­tors am Maria-Mag­da­le­nen-Gym­na­sium in Bres­lau, des­sen Rek­tor er von 1793–1826 war. Manso pflegte Freund­schaft mit Fried­rich Wil­helm Rie­mer und leis­tete lite­ra­ri­sche Bei­träge zum Xeni­en­streit zwi­schen Schil­ler und Goe­the. Er starb 1826 in Bres­lau.

Aus Zella-Meh­lis stammt der 1928 gebo­rene Lyri­ker und Kom­po­nist Egon Pfen­ger. Die 1935 in Celle gebo­rene Schrift­stel­le­rin Mar­grit Thies lebt in Zella-Meh­lis wie auch der 1976 in Arn­stadt gebo­rene Sil­vio Schu­bert.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/zella-mehlis/]