Haus »Ithaka« am Horn
[Weimar]

Lokation

Am Horn 25
99425 Weimar

50.976794, 11.339054

Person

Ernst von Wildenbruch

Artikel

Edwin Redslob – »Ein neues Weimar«

Zugehörige Gemeinde

Weimar

Zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts ent­warf der Archi­tekt Paul Schultze-Naum­burg eine neo­ba­ro­cke Villa für den Schrift­stel­ler und Diplo­ma­ten Ernst von Wil­den­bruch (1845–1909), die in den Jah­ren 1906 und 1907 als Haus »Ithaka« Am Horn 25 errich­tet wurde. Mit ihrer Fer­tig­stel­lung zog Ernst von Wil­den­bruch nach Wei­mar, der die Stadt seit 1892 regel­mä­ßig besucht hatte. Nach dem Tod von Wil­den­bruchs im Jahr 1909 – Schultze-Naum­burg ent­warf auch das Grab­mal für von Wil­den­bruch auf dem Neuen Fried­hof – wohnte des­sen Witwe bis zu ihrem Tod ein Jahr spä­ter in der Villa. Nach dem Tod der Witwe Wil­den­bruch ging die Villa in den Besitz der Stadt über, die es als Kran­ken­heim und spä­ter als Kin­der­heim nutzte. Durch die Ver­bau­ung der Grund­stü­cke unter­halb der Villa wurde der freie Blick über den Park und die Stadt ver­stellt.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/haus-ithaka-am-horn/]