Hermann Hesse in Weimar
4 : Hermann Hesse im Volksbildungsverein

Ort

Weimar

Themen

Weimarer Republik

Thüringen im Nationalsozialismus

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Thüringer Literaturrat e.V. / Erstdruck: Weimar Kultur Journal Nr. 8/1997 - „Weimarer Nachrichten“, Donnerstag, den 23. Januar 1914.

Nach­dem der Dich­ter Her­mann Hesse Ende Okto­ber 1912 in der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft hier mit gro­ßem Erfolg eigene Dich­tun­gen vor­ge­tra­gen hatte, gewann ihn der »Volks­bil­dungs- und Lese­hal­len­ver­ein« für zwei Vor­trags­abende.

In den letz­ten Wochen waren die Werke Her­mann Hes­ses in der Biblio­thek des Volks­bil­dungs­ver­eins stän­dig ver­grif­fen, ein Beweis, dass man den in Bern leben­den Dich­ter zu schät­zen beginnt, dass man gern liest, was er beschert. Als Vor­trags­künst­ler hat er viel­leicht man­chen ent­täuscht, der mehr hören wollte als nur die fei­nen, wun­der­sam anmu­ten­den Pro­sa­stü­cke »Vom Berge Mont­fa­lon«, »Die Erklä­rung eines Trau­mes« und die far­bige, packende Schil­de­rung einer Gewit­ter­nacht auf Suma­tra. Bei Her­mann Hesse kommt es eben dar­auf an, was er liest, nicht wie er liest. Der Kreis, der dem Dich­ter mit Ent­zü­cken folgt, der an sei­nen Lip­pen hängt und der tief mit­zu­füh­len ver­mag, wird immer nicht allzu groß sein. Hes­ses Kunst ist zu sehr feine Stim­mungs­ma­le­rei, her­vor­ge­gan­gen aus einer träu­me­ri­schen, suchen­den Seele. Die stil­len, unauf­dring­li­chen Weis­hei­ten und Lebens­be­ob­ach­tun­gen erfor­dern Stim­mung auch beim Zuhö­rer. Will man sie recht genie­ßen, so muss man sich mit dem Buch in der Hand in einen stil­len Win­kel set­zen und ohne Stö­rung lesen, was uns Hesse zu sagen hat, und das ist sehr viel.

Drei feine Gedichte (Hesse gehört zur Zeit zu unse­ren bes­ten Lyri­kern), die der Dich­ter vor­trug, waren von beson­ders tief­ge­hen­der Wir­kung. Jeden­falls war es hoch­in­ter­es­sant, die­sen deut­schen Dich­ter von Ange­sicht zu Ange­sicht zu sehen, und man muss dein Vor­stand des Volks­bil­dungs­ver­eins für den fei­nen lite­ra­ri­schen Genuss dank­bar sein.

 Hermann Hesse in Weimar:

  1. Lesereisen in Weimar
  2. Biographische Spuren
  3. Schrifstellerlesung in der »Erholung«
  4. Hermann Hesse im Volksbildungsverein
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/hermann-hesse-in-weimar/hermann-hesse-im-volksbildungsverein/]