Hans Fallada in Thüringen –
eine literarische Exkursion von Berka bis Posterstein

3 : Tatort Rudolstadt

Person

Hans Fallada

Ort

Rudolstadt

Thema

Von Goethes Tod bis zur Novemberrevolution

Autor

Daniel Börner

Börner, Daniel: „Wenn Ihr überhaupt nur ahntet, was ich für einen Lebenshunger habe!“ – Hans Fallada in Thüringen, Ausstellungskatalog, Jena 2010 / Thüringer Literaturrat e.V.

Die Monate in Rudol­stadt wer­den in der sepa­ra­ten Exkur­sion Hans Fal­lada in Rudol­stadt nach­ge­zeich­net. Im Zen­trum die­ser Peri­ode steht das »Duell auf dem Uhu­fel­sen« am 17. Okto­ber 1911, bei dem Dit­zen schwer ver­letzt über­lebt und von Necker stirbt. Die Nach­richt die­ses lite­ra­risch über­höh­ten und thea­ter­reif insze­nier­ten Schü­ler­du­ells wird zur Schlag­zeile für viele Zei­tun­gen in ganz Deutschland.

 Hans Fallada in Thüringen –
eine literarische Exkursion von Berka bis Posterstein:

  1. Bad Berka
  2. Schnepfenthal
  3. Tatort Rudolstadt
  4. Psychiatrie in Jena
  5. Sanatorium in Tannenfeld
  6. Lehre in Posterstein
  7. Mit dem Ford nach Eisenberg
  8. 1944 kriegsbedingt in Eisfeld
  9. Epilog
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/hans-fallada-in-thueringen/tatort-rudolstadt/]