»getroffen von einem Tag, der keine Lüge kennt« – Hanns Cibulka in Großkochberg
4 : Hummelsberg und Mooshütte

Person

Hanns Cibulka

Orte

Großkochberg

Schloß Kochberg

Thema

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Autor

Bernd Ritter

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

»Nach dem Früh­stück stieg ich den Hum­mels­berg hin­auf. Sturz­flu­ten hat­ten den Fuhr­weg aus­ge­spült, vom Regen bloß­ge­legt lagen die Steine wie blei­che Schä­del­kno­chen in der Rinne. Vom Bles­sen­berg leuch­tete die Kalk­stein­wand her­über, nackt­fel­sig, ver­wit­tert… Nach einer guten hal­ben Stunde führte mich ein kaum erkenn­ba­rer Pfad vom Haupt­weg ab in den Wald. Auf bei­den Sei­ten dun­kel­grüne Laub­wände, Unter­holz­ge­wirr…

Der Weg wurde hel­ler, der Wald riss auf. Die ganze Mit­tags­seite des Ber­ges tat sich vor mei­nen Augen auf.Es war ein rie­si­ger Kalk­stein­hang, der schroff nach oben stieg. Kleine ver­krüp­pelte Kie­fern wuch­sen aus dem stei­ni­gen Boden, lau­ter Wind­flüch­ter, aber oben, auf dem Pla­teau, stan­den hoch­stäm­mig die Fichten…Hier also war der Ort, den ich suchte. An die­ser Stelle, so sag­ten mir die Bau­ern, habe die Mos­s­hütte gestan­den, von der Goe­the in sei­nen Wahl­ver­wandt­schaf­ten spricht.«

Goe­the in »Die Wahl­ver­wandt­schaf­ten«: Die Moos­hütte wird heute fer­tig, die sie an der Fels­wand, dem Schlosse gegen­über, gebaut hat. Alles ist recht schön gewor­den und muss Ew. Gna­den gefal­len. Man hat einen vor­treff­li­chen Anblick: unten das Dorf, ein wenig rech­ter Hand die Kir­che, über deren Turm­spitze man fast hin­weg­sieht; gegen­über das Schloss und die Gär­ten.

Über diese Höhe muss er gekom­men sein, von Wei­mar her, manch­mal zu Fuß, öfter noch zu Pferd. Steigt man wei­ter nach oben, so sieht man über die buschi­gen Kro­nen der Kie­fern hin­weg in ein wei­tes, offe­nes Land. Der Blick geht hin­un­ter nach Kochberg…Südlich von Koch­berg ist das Land reich an Wel­len und Hügeln…

 »getroffen von einem Tag, der keine Lüge kennt« – Hanns Cibulka in Großkochberg:

  1. Schloss Kochberg – ein Refugium?
  2. Das »Hohe Haus« und der romantische Landschaftspark
  3. Hanns Cibulka und Halina – eine Liebe in der Erinnerung
  4. Hummelsberg und Mooshütte
  5. Gedanken beim Wandern
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/getroffen-von-einem-tag-der-keine-luege-kennt-hanns-cibulka-in-grosskochberg/hummelsberg-und-mooshuette/]