Auf den Spuren von René Halkett in Weimar
10 : Breitscheid-Straße 7 – 1920 Wohnung von Walter Determann

Personen

René Halkett

Walter Determann

Ort

Wohnhaus Breitscheidstraße 7

Thema

Von Goethes Tod bis zur Novemberrevolution

Autor

Jens Kirsten / Ursula Klimmer

Thüringer Literaturrat e.V. / Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projektes der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Der in Han­no­ver gebo­rene Wal­ter Deter­mann (1889–1960)  stu­dierte nach einer kauf­män­ni­schen Lehre in sei­ner Vater­stadt ab 1912 an der Staat­li­chen Hoch­schule für Bil­dende Kunst in Wei­mar und ab 1914 als Meis­ter­schü­ler bei Macken­sen und Mel­chers. Nach dem Ers­ten Welt­krieg gehörte er zu einem klei­nen Kreis von auf­ge­schlos­se­nen Künst­lern, deren Geis­tes­hal­tung ganz im Zei­chen des spä­te­ren Bau­hau­ses stand. Hal­kett schreibt in sei­nem Buch über Deter­mann:

Die Ideen der eigent­lich ers­ten Grün­der, der Wei­ma­rer Künst­ler Deter­mann und Röhl, waren sehr vage im Detail und die ganze Sache kam erst in Schwung, als einer der füh­ren­den Archi­tek­ten Deutsch­lands beru­fen wurde, die Werk­statt für Archi­tek­tur zu überneh­men. Wal­ter Gro­pius nahm die­sen Ruf an und zog dann den gan­zen Plan ohne viel Feder­le­sen an sich.

Deter­mann gehörte, ent­ge­gen Hal­ketts Schil­de­rung, im eta­blier­ten Sinn nicht zu den Grün­dern des Bau­hau­ses, wohl aber zu der spä­te­ren Bau­haus-Oppo­si­tion. Das Wei­ma­rer Adreß­buch von 1920 und 1921 ver­zeich­net Deter­mann unter der Adresse »Buch­fahr­ter Straße 7«, ab 1924 unter Tie­fur­ter Allee 1. Deter­mann trennte sich wie Hal­kett vom Bau­haus noch vor des­sen Umzug nach Des­sau. 1926 bis 1929 unter­nahm er meh­rere Stu­di­en­rei­sen, um sich dann wie­der der Thü­rin­ger Land­schaft zuzu­wen­den.

 Auf den Spuren von René Halkett in Weimar:

  1. Kleine Geschichte der Familie von Fritsch
  2. Lisztstraße 13a - Geburtshaus von René Halkett
  3. Gutenbergstraße 16 - Haus der Familie von Fritsch
  4. Isadora Duncan tanzt barfuß im Hoftheater
  5. Wittumspalais in Weimar
  6. Weimarer Maskeraden
  7. Kegelplatz 5 - Wohnung von Hugo von Fritsch
  8. Bauhaus-Werkstatt im Reithaus
  9. Student am Weimarer Bauhaus
  10. Breitscheid-Straße 7 - 1920 Wohnung von Walter Determann
  11. Breitscheidstraße 17 - Wohnung der Schauspielerin Thea von Harbou
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/auf-den-spuren-von-rene-halkett-in-weimar/breitscheid-strasse-7-1920-wohnung-von-walter-determann/]